(Abschrift eines in der Zeitschrift "SUBWAY" abgedruckten Interviews mit Bela B., freundlicherweise abgetippt von Sonja Lehrke)

Bela B.   -   Punkrock ist eine Phrase

Er scheint Gefallen gefunden zu haben an seinen kleinen Gast-Auftritten im Kino: Bela B. Felsenheimer spielte in "Over the rainbow", überlebte "Kaliber Deluxe" und hat gerade "Gott und die Welt" abgedreht. SUBWAY traf sich mit Deutschlands bekanntestem Schlagzeuger, der mit seinen "Ärzten" am 26.08. bei den Hard Pop Days im Sportpark Garbsen in Hannover zur Visite bittet.

Wie geht's? Kein Grund zum Klagen, oder?

Nein. Im April haben wir eine kleine Geheimtour unter falschem Namen gespielt. Wir haben grade neue Songs geschrieben, ein Schukarton voller Hits. Ungefähr 30 stücke, von denen 17 oder 18 dann aufs Album, das im Herbst erscheint, draufkommen werden.

Neue Platte, neue Tour, neuer Film?

Neue Platte, neue Tour und im Winter kommt der Film „Gott und die Welt“. Außerdem noch ein Vampir-Streifen, den ich für Sat.1 gedreht habe. Ich bin der böse Vampir und war bei den Dreharbeiten natürlich voll in meinem Element. Mal sehen, was man dann dort als Titel erwarten kann. Vielleicht „Liebesgrüße aus der Gruft“ oder so (lacht).

Wo liegt zur Zeit dein Schwerpunkt: bei Die Ärzte oder bei der Schauspielerei?

Die Ärzte sind natürlich erste Priorität. Doch es ist wahrscheinlicher, dass ich mit 40 eher als Schauspieler aktiv bin als auf der Bühne. Ab einem gewissen Alter sollte man nicht mehr... also mir schwebt da eher sowas mit verspiegeltem Jackett in Las Vegas vor. Aber dann noch „Teenager Liebe“ auf der Bühne zu singen? Das ist es dann einfach nicht mehr. Das heißt aber nicht, dass wir uns jetzt übermorgen sofort auflösen. Ganz im Gegenteil. Wir bereiten jetzt die neue Platte vor, die extrem geil wird. Im Winter wird es von Farin Urlaub ein Solo-Album geben.

Die Ärzte bestehen bald seit 20 Jahren.

Ja, in 2 Jahren sind es tatsächlich 20 Jahre, mit 5 Jahren Unterbrechung. Das ist ein ganz schöne Mammutstrecke und man fragt sich schon, was das denn nun soll. Wo sind die anderen Bands? Was ist alles passiert? Es ist viel passiert, aber das wollen dann Leute wie wir nicht wahrhaben. Ich schau' mir dann so andre Bands an, die in andere Richtungen gehen. Die Zeiten haben sich geändert. Punkrock ist eine Phrase. So ist das eben. Aber ich denke, dass wir immer noch die Berechtigung haben, was zu sagen, da wir halt sehr originell umgehen mit den Wahrheiten. Zumindest die in diesem Land vor sich gehen. Wir haben da unseren eigenen Kosmos, unseren eigenen Quatsch, den wir verzapfen. Sehr mirakulös gesagt gerade...

Sollte sich eine Rockband aus den 80ern nicht auch der elektronischen Musik zuwenden?

Das ist Blödsinn. Wir sind Die Ärzte und wir parodieren viel. Wir haben auch die Möglichkeit uns zurückzuziehen auf so eine Betrachtungsweise. Und dann machen wir eine Parodie auf solche sachen. Auf der anderen Seite nutzen wir das einfach. Zur Erinnerung: Wir haben 1987 eine Maxi-Single gemacht, die beginnt mit einem 1minütigem Deutsch-Rap. Zu dieser Zeit hat es Deutsch-HipHop bis auf ein paar obskure Sachen nicht gegeben. Wir haben das auch nicht aus irgendwelchen Hype-Gründen gemacht, sondern weil wir das damals lustig und gut fanden. Wir würden uns nie danach richten, was man jetzt machen muss oder was man haben kann. Das ist einfach nicht der Motor. Gittarrenmusik ist unser Ding. Und natürliche extreme Popmelodien. Auf jeder Platte versuchen wir, den perfekten Popsong zu schreiben - und irgendwann schaffen wir das auch.