(aus dem "Musikexpress" / Januar '99, Rubrik "1998 - der Rückblick /Stars in der Manege", freundlicherweise abgetippt von Mandy)


DIE ÄRZTE Kleine Schnippel waren im Ärzte-Jahr 1998 von besonderer Bedeutung. Nicht genug, daß die Band aus Berlin sich nackt ablichten ließ - von Feigling Rod mal abgesehen - sie druckte das Foto auch auf die Eintrittskarten ihrer Konzerte. Clou der Aktion: Belas und Farins Gebimsel baumelten bis auf den Kartenabriß hinab. "Schwanz ab!", der alte Schlachtruf der Teeny-Haudegen, wurde so jeden Abend aufs neue bittere Wahrheit. Ähnlich sicher wie der tägliche Verlust des Gemächtes war da nur noch der tägliche Regenerguß auf der Open Air-Tour im, hüstel, "Sommer" '98. Die Herren Doktoren jedoch nahmen's dickfellig und erweiterten ihr Programm prompt um Stehgreif-Evergreens wie "Raindrops Keep Falling On My Head" und "It's Raining Men". Und wenn es nicht irgendwann aufgehört hätte zu regnen, die Ärzte würden heute noch feixend auf der Bühne stehen und schauerliche Schauer-Songs zum besten geben. Doch so klappte das Publikum die Schirme zu und war nicht mal ungehalten über die vielen neuen Stücke der '98er-Platte "13", eines Werkes, das zwar weinig Überraschungen bereit hielt, aber immerhin den Ärzte-Humor auf relativ hohem Niveau fortschrieb. Ungehalten schon deshalb nicht, weil auf "13" immergrüne Klassiker wie "Westerland" und "Schrei nach Liebe" folgten. Und wem das immer noch nicht reichte, für den hatten Bela, Farin und Rod noch "Männer sind Schweine" parat, die konsensstiftende Light-Version von "Schwanz ab" - und vielleicht auch eine Anregung für das nächste Eintrittskarten-Motiv. (sf)