(Abschrift eines Artikels über die Ärzte, der in dem kostenlos erhältlichen Magazin "Booster" (Nr. 9 - Juli/August '98) erschienen ist.
Vielen Dank an Nuria fürs Abtippen!!!)


"Die Ärzte - ein Mysterium der besonderen Art. Wie kaum eine andere deutsche Band schaffen sie es immer wieder sich zwischen alle Stühle zu setzen und trotzdem mitten im Schwarzen zu landen. Kaum ein Attribut, das sie im Laufe ihrer Karriere nicht aufgedrückt bekommen hätten: Laut, unverschämt, genial, verrückt... Wie oft mußten sie schon einem 'Jungs, das könnt ihr doch nicht machen' begegnen, und wie oft wurden solchen Zweifler eines besseren belehrt? Die Ärzte können - und der durchschlagende Erfolg gibt ihnen recht.

Aber was ist das Erfolgsgeheimnis dieser Band? Vor allem wohl die Verbindung der beiden Bandbegründer Bela B. und Farin Urlaub, die stets der Motor der Band waren und die an Unterschiedlichkeit kaum zu übertreffen sind. Aber widmen wir uns der Geschichte:

Nach dem Ende der gemeinsamen Band Soilent Grün 1982, beschlossen Bela B. und Farin Urlaub zukünftig neue WEge deutscher Musik zu beschreiten. Mit BAssit Sahnie gründeten sie 1982 Die Ärzte und erspielten sich schon früh mit zahllosen Konzerten bei der stetig wachsenden Fangemeinde einen Kultstatus.

1984 gewannen sie den Berliner Senatsrock- Wettbewerb und nahmen mit der Prämie ihre Mini- LP "...uns geht's prima" auf, die bundesweit für Anerkennung sorgte. Schnell wurde auch die Industrie auf das Trio aufmerksam und so erschien Ende 1994 ihre erste LP "Debil". Plötzlich wurden aus den Berliner Punks Popstars.

Ihre Karriere war in den frühen Jahren gekennzeichnet durch Mißverständnisse und kleine Skandale, die dem Erfolg und der Popularität jedoch keinen Abbruch tun konnten. Und wiedereinmal bewies sich der Spruch, Totgesagt leben länger. Denn sooft behauptet wurde, die Ärzte seien für immer in der Versenkung verschwunden, sooft kehrten sie auch wieder auf die Leinwand des Geschehens zurück und waren erfolgreicher denn je.

Im Dezember letzten Jahres flogen sie dann mit Fotograf Olaf Heine um die Welt und schlossen sich anschließend im Studio ein, um mit "13" ihr vierzehnetes Album auf ihrem eigenen Label Hot Action Records zu veröffentlichen.

Man darf also weiterhin gespannt sein. Da kommt was auf uns zu..."