1. Bericht von einem Festivalauftritt im Rahmen der '99er "Vans Warped Tour"
am 28.08.99 im Duisburger "Landschaftspark Nord"


VON WOLFGANG GREBE:

Die (zweigeteilte) Bühne Landschaftspark Duisburg-Nord, Sommer und gutes Wetter. Im Gepäck Viola und ihre Tochter, außerdem Ä-Ratler Nr. 43 (Daniel Metzler) und noch zwei Kollegen von ihm. Gegen 14.30 waren wir dort und nur kaum eine Stunde später durch die Kontrollen. ;-D Bei leichter Bewölkung begann das Festival irgendwann um die Mittagszeit herum (laut Karte um 14.00 Uhr), die Ärzte waren auf der Playlist als letzte verzeichnet, Uhrzeit 21.30 Uhr! Noch sooo lange! Das mäßig gefüllte Areal bot genügend Platz für einige Milliarden Fans, -zig Getränke- und Speisenbuden und Show-Bühnen. Prian, der Pursche...So zum Beispiel amüsiert sich im Bild rechts Brian, Belas Backliner, beim Betrachten eines Skater-Parcours am frühen Nachmittag. Bisher vermuteten wir, daß Brian ein Duplikat von Bela ist - haarfarbenbezogen zumindest. Diese Annahme sollte sich als irrig herausstellen.
Darüberhinaus fanden sich auf dem Gelände erstaunlich viele Ärzte-Fans, die alle möglichen und unmöglichen T-Shirts längst vergangener Fan-Clubs trugen. Doch dann lernten wir vor den Dixi-Klos (diese Kacke-Aquarien, zu finden auf jeder Baustelle Deines Vertrauens) ein Mädel kennen, was den garantiert ältesten Fan des ganzen Geländes in Begleitung hatte... Der Mann hatte TATSÄCHLICH ein Original-Shirt von 1984 (oder 1894?).. ..siehe Bild (schöne Grüße an dieser Stelle an Frank).
Frank in biblischem Alter - und so auch das Fan-Shirt! (Oder ist es Götz George??) Nachdem sich so verschiedene Bands auf den beiden Bühnenhälften abwexelten (Ice-T, Such A Surge, Ignite uvm.), vergingen einige Bier und kurz nach dem fünften Bier (also um etwa 21.00 Uhr) ergriffen wir die Flucht nach vorn, um einigermaßen sehen zu können. Während auf der einen Bühne lustig für DÄ umgebaut wurde, sang noch irgendso ein mexikanischer Fuzzy auf der anderen, den aber irgendwie keiner hören wollte, wenn man den Sprechchören glaubt... Während mit forschreitender Uhrzeit der Preß-Faktor im vorderen Publikumsbereich größer wurde, wurde es auch dunkler, weswegen es mal wieder Essig mit Fotos vom Gig selber war... Scheiß blitzlose Digital-Kameras!
Was man deshalb auch nicht auf meinen Bildern sehen kann: auf der Bühne hatte sich hinter den Ärzten eine Gruppe angesammelt, die aussah wie ein Anfänger-Volkshochschulkurs für Baskenmützen-Kneten und das Konzert von hinten verfolgte. Dort war also beinahe mehr los als im Publikum! ;-D Ab von dieser Gruppe sprangen auch noch Axel Schulz und die Tourmanagerin (mit neuer Frisur!) auf der Bühne rum. Achja, und Rod auch. :-)))
Urin Farlaub spielt Gitarre. Recht pünktlich um halb zehn ging's dann los. Nach einem Hardcore-Stück (was war's noch... Dauerwelle vs. Minipli??) kam zügig "Langweilig". Hier wurde nun - im Gegensatz zum Berlin-Gig - weder ausgelost noch das Publikum gefragt (das kommt ja sonst öfter vor), was nun zu spielen ist. Es kam eine Stunde lang eine bunte Mischung aus alten und neuen Stücken (Der Lustige Astronaut, Schrei Nach Liebe, Schopenhauer, Elke, Alleine in der Nacht, Angeber, Meine Freunde uvm.), zum Teil sehr kraftvoll vorgetragen, und man merkte, daß es den Ärzten wirklich Spaß machte, sie aber nicht so durften wie sie wollten. Aufgrund der Kürze der Zeit wurde auf allzu lange Ansagen und Wort-Duelle verzichtet, vielmehr kamen die Stücke beinahe nahtlos. Was fehlte - nun.. NICHT gespielt wurden Zu Spät, Westerland, Du Willst Mich Küssen, 3-Tage-Bart und Männer Sind Schweine, um mal die bekanntesten zu nennen. Aber schließlich war es im Rahmen eines Festivals "nur" eine Band, und kein ausschließliches Ärzte-Konzert. Dementsprechend (und auch, weil das Männerschwein schon über ein Jahr alt ist) war das Phänomen der schamhaarlosen ersten Reihe nicht zu beobachten....
A propos Haare: Bela hatte seine Kopfpracht bis zum Schluß verhüllt, erst beim Abgang enblößte er seine nun blonden (!) Borsten.
Geregnet hat es zum Glück nicht, es blieb auch bis zum Schluß auch hinreichend warm. Insgesamt: sehr schön, nur zu kurz... aber das wird nächstes Jahr vermutlich wieder anders. :-)

29.08.99, DocWölle, Der Ältestenrat


MG.Rickers, 31.08.99