Bericht von 2 aufeinanderfolgenden Festivalauftritten im Rahmen der '99er "Vans Warped Tour"
am 27.08.99 am Mindener "Weserufer"
und am 28.08.99
im Duisburger "Landschaftspark Nord"


VON SUSI S.:

Es war natürlich absolut genial... Sowohl in Minden als auch in Duisburg waren die Ärzte als letzte Band angesetzt (soviel zum Thema Auslosung.... *gg*). Die anderen Gruppen waren, na ja, sagen wir durchwachsen. Es gab einige, die echt super waren, z.B. die Pietasters, eine Ska-Band, oder die Beatsteaks, eine Berliner Punk-Band. Die haben ordentlich Stimmung gemacht, und in Minden haben sie sogar eine Coverversion von Madonna's Dickdarm gebracht - und gar nicht mal so schlecht! In Duisburg standen dann während ihrem Auftritt die Ärzte hinter der Bühne und haben ganz interessiert zugehört, beim letzten Lied haben dann sogar Bela und Rod mitgespielt - tja, Pech für diejenigen Ärzte-Fans, die erst auf den letzten Drücker gekommen sind... Aber natürlich gab es auch Bands, die wirklich ziemlich mies waren. Überhaupt nicht gefallen haben mir vor allem Control Machete, die irgendeinen seltsamen mexikanische Hiphop gespielt haben... Überhaupt waren die Hiphop-Bands alle ziemlich daneben! Fand ich zumindest. *gg* Die Ärzte kamen in Minden dann um 22:10 an die Reihe und hatten 50 Minuten Zeit. Ist zwar eigentlich gar nichts für ein Ärzte-Konzert, aber bei der Warped Tour hatten sonst alle Bands nur ungefähr 30, höchstens 40 Minuten. Beim Konzert hab ich es tatsächlich nach vorne geschafft, obwohl ich mich erst bei der Band vorher nach vorne gedrängt habe. Tja, was soll ich zum Konzert selbst sagen? Es war natürlich super, ein typisches Ärzte-Konzert eben. Die Setlist war ziemlich seltsam, aber umso interessanter. Sie haben angefangen mit Dauerwelle vs. Minipli, dann kam Langweilig und dann Elke (bei Elke gab es in Minden überhaupt keine größeren Kommentare, warum denn auf dem Friedhof kein Platz war - scheinbar ist das in Berlin und Hamburg ziemlich entgleist, denn Farin sagte nur: "Wir haben keine Zeit, deshalb - auf dem Friedhof war kein Platz!"). Aber sie haben auch einige "untypische" Lieder gespielt, z.B. BGS, Lest die Prawda und ... Hier kommt Alex! Ich weiß nicht mehr so ganz, wie sie darauf kamen, aber es hat erstaunlich gut geklappt! Bei Schopenhauer zündete Bela ein Skateboard an... Es brannte zwar nicht richtig, aber der Gag kam trotzdem gut! ;-) Bela ist übrigens wirklich blond - und hat stoppelkurze Haare! Obenrum sieht er also genau aus wie Farin... Und es paßt absolut überhaupt nicht zu ihm! :-( Mit Sprüchen haben sie sich in Minden relativ zurückgehalten, jedenfalls sind mir keine besonders lustigen im Gedächtnis geblieben. In Minden haben sie eben mehr Wert auf die Stücke gelegt, was ja auch sinnvoll war. Und in Duisburg war das dann alles ziemlich anders! Offiziell sollten sie dort nur 30 (!!!) Minuten Zeit haben, aber sie haben dann doch eine Stunde gespielt. Und sie waren echt super drauf... Die Setlist war fast genau gleich wie in Minden, nur die Reihenfolge war ein kleines bißchen anders. Aber das Konzert war 10 Minuten länger, und das, obwohl sie nicht mehr Stücke gespielt haben... Farin fragte auch einmal, ob er weiterreden soll oder lieber das nächste Stück spielen - na ja, das Publikum war für reden! Und irgendwann schrie dann mal jemand, er soll jetzt endlich aufhören zu labern, daraufhin diskutierte er erstmal fünf Minuten darüber, daß er doch so gerne redet... zum Schieflachen! Überhaupt gab's in Duisburg einen ganzen Haufen super Sprüche, aber die sind natürlich nur live richtig witzig... Zum Beispiel stand Bela auf dem Schlagzeug und kündigte als nächstes Lied "Alleine in der Nacht" an. Und im letzten Moment sagte er "Diese Lied widme ich .... meinem Schwanz!" Und dann ging's los, obwohl Farin komplett daneben war! Er war nur noch am Lachen.... *g* Außerdem hieß es bei dem Konzert noch, daß Farin jetzt neuerdings Scientologe ist und überhaupt noch ein ganzer Haufen Werbung für Scientology... Und zwei Stücke später sagte Farin dann auf einmal: "So, an alle die jetzt noch grübeln: das war ein Scherz, nur ein schlechter Scherz!" Dann kündigte Farin das 12xU-Cover "Lest die Prawda" an, und während er gerade dabei war, ganz genau zu erläutern, von wem das nächste Stück wäre, rief jemand aus dem Publikum "12xU". Daraufhin war dann Farin komplett beleidigt: "Petze! Sowas! Kommt zum Ärzte-Konzert und sagt dann vor! Wo gibt's denn das? Jetzt spielen wir es eben nicht. Das habt ihr davon!" Und dann schmollte er 'ne Minute, und dann haben sie's natürlich doch gespielt. Ich wußte vorher nicht, daß auch das Stücke-Anzählen lustig sein kann... Einmal waren sie ganz stolz: "Wir zählen nicht wie die anderen primitiven Punkbands hier einfach 1-2-3-4 an, nein, wir zählen sogar 1-2-3-4-5-6...Meine Freunde!" Und bei einem anderen Stück spielte sich folgender Dialog... äh, Trialog?!?... ab: Bela: "Farin, sag mal eins!" - Farin: "Eins!" - Bela: "Rod, sag mal zwei!" - Rod: "Zwei!" - Bela: "Bela, sag mal drei vier!" - Bela: "Drei vier!" *gg* Okay, das kommt jetzt nicht so gut, aber live war's echt witzig! Außerdem gab es auch noch Seitenhiebe auf andere "Künstler" (Sorry, aber die Anführungszeichen müssen sein, manche Leute kann man einfach nicht als Künstler ohne Anführungszeichen bezeichnen!) Mittendrin ging's mal um Wolfgang Petry, aber das hab ich nicht so ganz mitgekriegt... Auf jeden Fall wollte sich Bela ein Freundschaftsbändchen um den Arm binden, weil er Farins Freund ist. Und der allabendliche Seitenhieb auf Ice-T durfte natürlich auch nicht fehlen: Farin Urlaub heißt ab jetzt nicht mehr Farin Urlaub, sonder Farin Motherfucker Urlaub Bitch! Das waren nämlich die beiden Worte, mit denen Ice-T auf der Bühne auskam... Hab ich eigentlich schon gesagt, daß Ice-T furchtbar war? Beim lustigen Astronaut durften wir dann auch singen, wie immer. Aber nicht nur la la, sondern auch noch lu lu und - damit DÄ noch ein bißchen Geld verdienen - auch noch vans vans und diebels diebels... Das darf doch nicht Wahrstein! (Zitat Bela...) Natürlich gab's auch noch 'nen Haufen Sprüche unter der Gürtellinie, wie sollte es bei einem DÄ-Konzert auch anders sein?!? Das fing schon gleich am Anfang an, als Bela ankündigte, er werde jetzt seine Madonna-Handshow vorführen, Rod ein Spagat machen und Farin ins Publikum wichsen. Rod machte gleich brav ein Spagat (na ja, oder sowas ähnliches zumindest... Es sah eigentlich sogar relativ professionell aus, wenn man mal davon absieht, daß er nachher nach hinten umfiel...), und Farin schnallte sich die Gitarre ab und stellte sich an den Bühnenrand. Das war's dann aber (zum Glück? *g*) schon! Aber den besten Spruch kann man sich auf der Spackenfront-HP anhören: Farin erzählte, daß Bela ja Sehnenscheidenentzündungen vom Onanieren hätte. Bela: "Ja, sogar drei, eine im Fuß!" Farin: "Ich sag nur: Hauptsache Scheide....." Tja, und dann rannte er ganz schnell vom Mikro weg, so nach dem Motto "Haltet mich vom Mikro fern, sonst entgleist das Konzert völlig!" Einfach zum Schieflachen! Wie in Minden wurde auch in Duisburg bei "Schopenhauer" wieder ein Skateboard abgefackelt. Scheinbar hatte Bela während der Tour ein ziemlich enges Verhältnis zu diesem Skateboard aufgebaut... Jedenfalls wurde es (als es mal wieder nicht richtig brennen wollte) auf der Bühne, nun ja, begattet !?! Gegen Ende der Konzertes wurde alles dann noch wilder: Bela wollte Farin heiraten, aber nur, wenn Farin ihm dann die Kontovollmacht gibt (was der natürlich nicht machen konnte, war schließlich Managersache...). Also haben sie dann doch nicht geheiratet :-( Dafür haben sie danach eine große Sache loswerden wollen: Bela kündigte an, daß diese Konzert sehr besonders wäre, weil es nämlich das letzte Konzert der Ärzte wäre! Sie würden sich jetzt endgültig auflösen. Natürlich gab es sofort Riesenproteste von den Fans, und Bela grinste sich einen ab... Dann ging Bela zurück zum Schlagzeug, um das nächste Lied anzufangen, und zwar Elke (mit dem Text "Es fing an, als er mich anrief, da war ich gleich verloren - er hatte Dollarzeichen in den Augen..." usw., jedenfalls komplett auf DÄ gemünzt!) Mittendrin hat dann Bela abgebrochen, ist nach vorne gekommen und meinte zu Farin:" Komm, laß uns die Ärzte wieder gründen, das hier fehlt mir sonst!" Sprich, für genau 2 Minuten gab es keine Ärzte mehr... *gg* Aber es kam einfach gut, schließlich gab es in letzter Zeit immer wieder Trennungsgerüchte, und das war ein ziemlich gutes Statement dagegen! Danach haben sie dann nochmal mit Elke angesetzt, und der Text ist wieder ziemlich entgleist. Diesmal erzählte Farin, daß Elke jetzt schlank ist - deshalb gibt's in Äthiopien keine Hungersnot mehr, das ganze Fett von Elke wurde dorthin geschickt. Dann hatte Elke 'ne Geschlechtsumwandlung, und jetzt spielt sie Baß in der besten Band der Welt... *lol* Aber "der schlanke Rodrigo" klingt nicht gut, deshalb spielen sie immer noch "die fette Elke". Tja, viel zu schnell war das Konzert dann auch wieder vorbei. Zugaben gab es keine, auch in Minden nicht. Immerhin hat Farin sich noch entschuldigt und gemeint, sie würden sehr gerne noch weiterspielen, aber sie dürften es nunmal nicht. Das Ganze hat sich jedenfalls mehr als gelohnt, auch wenn beide Auftritte zusammen noch kürzer als ein "echtes" Ärzte-Konzert waren... Aber sie haben ja schon länger keine Konzerte mehr gespielt, also waren sie richtig heiß drauf - und dementsprechend super war die Stimmung, vor allem in Duisburg. Auf jeden Fall hoffe ich, daß es ganz ganz bald wieder 'ne richtige Tour gibt!


MG.Rickers, 01.10.99