2. Bericht von einem Konzert im Rahmen der '98er "Attacke Royal"-Tour
am 27.10.98
im Grazer "Orpheum"


VON "HANNELORE KOHL":

Das Konzert in Graz war wieder einmal absolut leiwand.^Sie haben ja sogar überpünktlich begonnen! Farin hatte Geburtstag und Bela und Rod haben das oft genug ausgenutzt, um sich irgendwie über sein mittlerweile fortgeschrittenes Alter lustig zu machen. Die Lieder waren super!!! Endlich waren wieder einmal ältere Songs wie "Tittenmaus", "Anneliese Schmidt", der erste Teil von "Claudia" und "Für immer" dabei. Bela hatte einen silbernen "Strampelanzug" an, Farin war wieder einmal in schwarz gekleidet und Rod trug eine blaue Jeansjacke über einem schwarzen Leiberl. Toll!!! Rod feuerte bei so gut wie jedem Lied etliche Plektrons in die tobende Masse und Bela verteilte ab und zu seine Sticks. Nur: Wo waren die BH's? Es flogen zwar ein paar Rosen und Stofftiere auf die Bühne, aber fast keine BH's! Insgesamt spielten die Ärzte über 3 Stunden und nach dem obligaten letzten Lied "Zu spät" (inklusive "Blueprint") verabschiedeten sie sich mit religiösen Liedern wie "Swing Low", was Bela absolut nervte. Er steckte Rod und Farin sogar die Mikrophone ab, aber das störte sie wenig. MIt dem endgültig letzten Lied "Gute Nacht" gingen sie von der Bühne. Ca. eine halbe Stunde nach dem Konzert hatte sich schon eine kleine Fanmenge angesammelt, die auf die Super3 warteten. Farin kam relativ bald und gab bereitwillig Autogramme und nam Geburtstagsgeschenke entgegen. Als er gegangen war, kamen auch Rod und Bela, machten Fotos und plauderten mit uns. Dieses Konzert war genial!


Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 06.11.98