Bericht von einem Konzert im Rahmen der '2000er Club-Tour "Sie operieren wieder" (unter dem Pseudonym "Die Zu Späten")
am 25.03.2000 im Bremer "Schlachthof":

(Dieses Konzert war außerhalb Bremens nur den Fanclub-Mitgliedern bekannt und deshalb nicht auf diesen Web-Seiten angekündigt worden !!!)


VON SANDRA JAZDZIEWSKI:



Samstag Morgen und ich bin schon um 5:30 h aufgestanden. Verrückt, aber was tut man nicht alles für ein gutes Konzert bei der besten Band der Welt!? Nun ja, ich hatte ja noch eine gute Strecke vor mir und so habe ich mich auch um 6 h auf den Weg gemacht. Ich bin gut über die Autobahn gekommen und so war ich dann auch schon um kurz vor 9:00 h in Soltau bei Andrea angekommen. Die hatte erst ab 10 h mit mir gerechnet, aber so war es auch besser. Da hatten wir noch Zeit.

Nach einem gemütlichen Frühstück sind wir dann los gefahren, eben noch einige Sachen erledigen und dann ab nach Bremen. Das war eine gute Stunde Fahrt und wir kamen auch gut durch. Fein!

Schlachthof!? Den kannten wir noch gar nicht, aber wenigstens wußten wir, wo die Stadthalle in Bremen war (vom KISS Konzert 1999) und so sind wir da hin. Seitlich sollte der Schlachthof sein und als wir dann zum Parkplatz gefahren sind, da haben wir das rötliche Gebäude gesehen. Hm ja, das kannten wir eigentlich auch, aber haben nie drauf geachtet, wie der Schuppen heißt. Das war also der Schlachthof, brauchten wir wirklich nicht suchen!

Es war 13:30 h als wir zur Halle kamen und wir haben nicht schlecht gestaunt, was da schon für eine Menge an Fans saß. War doch wohl nicht wahr!? Kiddies, es wird immer schlimmer!? Manchmal glaube ich echt, das ich da zu einem Kindergarten gehe und komme mir wie ein Oldie vor. Schlimm...

Wir haben uns dann erst mal dazu gestellt und gleich bekannte Gesichter gesehen. Conny und Dunja waren da. Aber auch viele Gesichter, die wir nur vom Sehen kannten. Also haben wir uns die Zeit mit Quatschen verbracht. Doch, war wie immer sehr lustig. Andrea und ich hatten morgens noch darüber gesprochen, wen wir wohl alles von der "alten Fantruppe" sehen würden. Und es waren fast alle wieder zusammen. Xenia und Melanie, Thorsten, Doreen, Tanja etc. ...

Irgendwie war es aber nicht so ganz unsere Sache da zu stehen!? Wir haben dann die Fans vor uns durchgezählt und Clubkonzerte, das heißt kleine Bühne. Also haben wir die Biege gemacht und uns gemütlich auf die Treppe gesetzt. Erste Reihe würde nichts werden, denn wir hatten uns ja auch noch mit Katja und Claus verabredet. Die würden aber erst gegen 17 h kommen.

Also haben wir gemütlich auf der Treppe gesessen und gequatscht. Wir waren dann noch mal beim Auto, auf Klo und haben es uns richtig schön gemütlich gemacht. Dann kam es, eben doch Kindergarten! Wir haben uns ja wohl vor Lachen regelrecht weggeworfen, wir konnten einfach nicht mehr. Es war so klasse. Die Tusse der Sec's kennt man schon, die ist wohl Standart in Bremen. Die ist echt das weibliche Gegenstück zu Andreas! Die hat also schon mit den Fans vor der Türe (es gab keine Absperrung) rumgebrüllt. Das fanden wir schon klasse.

Dann kam sie raus und brüllte weiter. Die Fans sollten sich vor dem Eingang in Zweierreihe aufstellen. Oh Gnade, wir haben uns so schlapp gelacht. Aber wow, die ersten 5 Reihen haben wirklich ganz brav in Zweierreihe gestanden. Es war so herrlich! Wir haben nur noch gelacht. Einfach genial.

Ein Blick zum Himmel sagte uns dann, dass es ordentlich was geben würde. Also haben wir uns gleich einen Platz unter dem Vordach gesucht. Katja und Claus kamen dann auch schon an, bevor der große Regen los ging. Ups, da kam auch gut was runter und auseinander waren die Zweierreihen. Da sind echt alle Fans aufgesprungen und so gut es ging, alle unter das Vordach!

Wow, da waren wir aber baff, denn auf Grund des schlechten Wetters haben uns die Sec's echt schon in das Foyer der Halle gelassen. Und noch mal wow, die hatten die Fans echt gut im Griff. War schon lustig. Sind wir also rein. Wir haben noch versucht die Kamera und das Aufnahmegerät mit rein zu nehmen, aber die Sachen hat Andrea dann doch noch in den Wagen zurück gebracht.

Wir haben uns dann noch mit Tanja unterhalten. Wir mußten ja noch mit ihr schnacken, denn das war ja richtig ungewohnt, dass sie und Doreen nicht mehr so wie die Kletten zusammen hängen, wie Andrea und ich.

Katja und Claus waren dann schon rein gegangen. Da sind Andrea und ich dann auch gleich den beiden nach. Die waren also schon drinnen und haben uns einen Platz frei gehalten. Erste Reihe wollten wir also nicht, aber die Halle war echt geil. Wie bei einer Aula singen im hinteren Bereich so hohe, breite Stufen weg. Wo man gut drauf stehen und sitzen konnte. Da hatten Katja und Claus schon auf der zweiten Stufe einen Platz reserviert. So standen wir auf gleicher Höhe mit der Bühne. Das war genial. Wir haben wirklich gut gestanden.

Wir saßen da dann gemütlich und haben auf den Anfang gewartet, da haben Andrea und ich gesehen, dass es echt Tourshirts der zu Späten gab. Ja ist es denn!? Da mußten wir doch gleich mal schauen!? Andrea ist dann zuerst los und kam mit dem Tourshirt an und die neue Jacke hatte sie sich mitgebracht. Dann sind Katja und ich auch noch mal los, denn so ein Shirt mußten wir haben. Während Andrea ein weißen von Michael Jackson (durchgestrichen und Die zu Späten drüber gedruckt - Hinten auf dem Rücken die Tourdaten drauf) geholt hatte, habe ich das schwarze Shirt von Michael Jackson genommen. Kamen gerade mal DEM 10,- und so haben Katja und ich auch gar nicht lange überlegt. Ein Tourshirt muß ja doch immer sein!

Vor der Halle hatten zwei Mädels Zettel verteilt und damit hatten sie aufgerufen, dass sich alle Fans bei dem ersten Song auf den Boden setzen sollen. Wir haben uns überlegt, ob soetwas machbar ist!? Und wirklich, die Menge hat es zumindest versucht. Das war echt klasse! Es sah zum Schreien aus! Die Menge hat sich so gegen 20 h fast komplett hingesetzt. Sogar die erste Reihe hat es versucht. Einfach genial! Und wann immer es jemand gewagt hat, sich wieder hinzustellen, kam von der restlichen Menge "Hinsetzen - Hinsetzen" im Sprechchor.

Natürlich waren die Ärzte - ähm, die zu späten auch wieder zu spät dran und das hat die Menge dann auch nicht ausgehalten. Wie das dann immer so ist. Wenn mal einer aufsteht, dann gleich alle anderen auch! Also standen letztendlich alle, als das Konzert los ging. Der Versuch war aber trotzdem echt genial und es hat echt zum Brüllen ausgesehen.

Es war schon eine Weile nach 20 h, da kam ein unbekanntes Gesicht aus der Crew auf die Bühne. Den haben sie alle erst einmal angestarrt und er hat dann losgelegt. "Ich bin die zu Späten und ich möchte ein Gedicht vortragen!" Ha, ha, ha! Was haben wir gelacht. Doch, das kam wirklich klasse und der Kerl hat echt einen auf mega Schüchtern und Nervös gemacht. Der war echt klasse. Schade, das Gedicht hätten wir gerne gehört, aber vorgetragen hat er es dann doch nicht...

So gegen 20:15 h sind die zu späten dann auch auf die Bühne gekommen. Wir haben uns ja schon weggeworfen vor Lachen: Intro!? Ja, gibt es ja eigentlich immer. Diesmal also: "Ey Du Blödmann, Du hast die falsche Seite aufgelegt!" und das dann immer wieder. Ha, ha, ha! Das gibt es auf dem "Debil" Album. Die sind echt irre und graben immer wieder die alten Sachen raus. Da konnten wir es schon erahnen!? Sie haben gleich mit "Dauerwelle" losgelegt und da dann auch gleich "Westerland" angehangen.

Ich bin ja vor Lachen bald zusammen gebrochen, als ich Felse gesehen habe. Oh Gnade! 1.000fach Gnade! Wie war das noch mit Männern, die in Strumpfhosen einfach lächerlich aussehen!? Und oh man, was hat Felse lächerlich ausgesehen. Wir konnten echt nicht mehr. Er hatte also eine weiße, hautenge Strampelhose an. Vergleichbar mit einer mega dünnen, fast durchsichtigen Gymnastikhose an. Das alleine war ja schon zum Brüllen, aber das Ding war nun auch noch mit silbernen Punkten besetzt. Ich bin aus dem Lachen nicht mehr raus gekommen. Dazu dann noch der dicke "Porno-Gürtel" sowie ein schwarzes Shirt mit "Fucker" drauf. Auf der Nase saß eine dicke, dunkle Sonnenbrille, die hinten ein Gummiband dran hatte, denn so nach dem 3 Song hat Felse die auf die Stirn geschoben und da hat das Ding dann die ganze Zeit des Konzertes gehangen. Sah reichlich blöde aus, aber nun ja - alles Geschmackssache!

Jan stand mit pinken Haaren auf der Bühne. Das kam uns doch gleich schon spanisch vor, das Markus nun rote Haare hatte. Als "Feuermelder" geht Markus nun auch gut durch. Und weil er so lang ist, kann man den nun auch echt immer in der Menge finden! Katja wollte Markus nämlich mal sehen, weil sie ihn bisher zwar durch den Fanclub kannte, aber noch nie gesehen hatte. Den gefallen konnten wir ihr tun.

Jan jedenfalls stand mit den pinken Haaren auf der Bühne und dazu eine schwarze Jeans sowie ein schwarzes Shirt. Kennt man ja von ihm schon, das er so am liebsten auf der Bühne steht.

Rod stand in schwarzen Lackhosen da, an denen unten am Hosenbund Flammen drauf waren. Diese Flammen fanden sich auch auf seinen Schuhen wieder. Geile Kiste! Dazu ein schwarzes Shirt und die "Rod Army" Jacke bzw. ein offenes Hemd drüber.

Sie haben dann mit Songs wie "Scheißtyp", "Wilde Mädchen", "Ist das Alles!?", "Roter Minirock", "El Cattivo",  "Außerirdische", "Ohne Dich", "Gute Zeit", "Mein Teddy" etc.

In "Kamelreally" haben sie dann einfach noch einen Part aus "Langweilig" eingeschoben und als sie den Song dann nachher gespielt haben, da hatte Jan arge Probleme mit seiner Gitarre. Zuerst ist ihm eine Saite gerissen, da wollte er aber noch etwas mit weiter spielen. Hinten wurde aber schon die zweite Gitarre für Jan fertig gemacht. Da knackte auch schon die zweite Saite. Totales Pech für Jan und ob er nun wollte oder nicht, er mußte aussetzen. Da kam aber schon von hinten die zweite Gitarre gereicht. Rod hat den Part des Singens auch schon an sich gerissen. Aber nein, das paßte Jan ja nun auch nicht und nachdem er auch wieder spielen konnte meinte er mitten in das Lied hinein: "Die  zweite Strophe noch einmal neu!" Das konnte Jan so ja nun wirklich nicht stehen lassen und so haben sie auch die zweite Strophe noch einmal gesungen.

Felse erklärte uns dann, dass sie nun den Song spielen würden, den Jan so lieben würde. Und weil dieser Song ja sooo geil sei, hätten sie überhaupt nur die Ärzte gegründet, denn dieser grenzenlos geile Song mußte doch einfach auf Tonträger veröffentlicht werden. Wir haben uns nur noch schlapp gelacht, denn sie haben "Grace Kelly" gespielt.

"Wir sind die Ärzte und wir sind zu dritt!" hat das Publikum immer gebrüllt und Jan überlegte dann mal, ob sie drauf einsteigen sollten oder nicht! "Ihr bringt uns noch sooo weit, dass wir es spielen!?" überlegte Jan. Nach einigem Hin und Her haben sie also angefangen "Was hat der Junge doch für Nerven" zu spielen. Wir haben dann gut gelacht, denn Jan hat einfach nur die Strophe von Felse gesungen. Und das Ende haben sie dann einfach ganz mega schnell fertig gemacht.

Dann kam der Part mit der Karaoke. Hm, das kennt man schon von den Hosen bzw. die roten Rosen haben bei der Weihnachtstour auch immer einen Fan auf die Bühne geholt und er mußte dann einen Song singen. Das haben die Ärzte nun also nachgemacht, aber das so, dass sie sich drei Leute auf die Bühne holen wollten. Die sollten dann singen und sie würden spielen.

In dem Moment kam ein Mädel auf die Bühne, die wohl gar nicht geschnallt hat, was die drei von ihr eigentlich wollten. Ich denke mal, die dachte, sie steht da und die Kerle singen und spielen einen Song für sie, den sie sich wünschen sollte. Singen mußte sie aber.

"Omaboy" wollte sie haben und bat Felse dann darum, ihr den Einsatz zu geben. Das war lustig, denn Felse's Blick ging gleich fragend zu Brian rüber - so als wollte er sagen: "Oh scheiße, kenne ich den Einsatz!?" Jedenfalls haben sie dann angefangen zu spielen und Felse hat ihr auch den Einsatz gegeben. Jan half dann auch immer wieder, aber von der Tusse kam nichts, rein gar nichts. Das war schon richtig langweilig, denn die Menge brüllte den Text und sie stand reichlich blöde da. Felse hat das Elend dann irgendwann beendet, das brachte ja einfach nichts mehr! Die Kleine hat dann versucht, dass sie noch einen zweiten Song singen konnte.  Aber Felse hat da hart durchgegriffen, so ging es ja nun nicht. Sie hat dann einen Drumstick von Felse bekommen und von Jan ein schwarzes T-Shirt mit Gwen drauf. Sie sollte am Bühnenrand hinten, seitlich bleiben und schauen, wer ihre Konkurenz sei.

Als zweites kam ein Kerl auf die Bühne. Der hat dann "Du willst mich küssen" gesungen. War sogar richtig gut, abgesehen davon, dass er eine Strophe doppelt gesungen hat. Aber von dem kam wenigstens etwas. Den Ton hat er auch nicht immer getroffen, aber es war schon okay.

Als letztes kam ein 14 jähriges Mädchen auf die Bühne. Jetzt wußten ja alle, wo der Hase lang läuft und Andreas hat halt die Kleine rausgezogen. Die wollte nun "Geschwisterliebe" singen. Jan stellte dann erst einmal fest: "Den Text darfst Du doch noch gar nicht kennen!?" Wir haben gut gelacht. Aber hey, die Kleine war wirklich textsicher und ich gut durch den Song gekommen. Sie wurde natürlich die Siegerin und Felse hat sie auch noch in den Arm genommen und gedrückt.

Die Erstplazierte bekamen sie auch, nachdem alle schon von Felse einen Drumstick und das schwarze Gwen Shirt bekommen hatten. Der erste Preis war ein wackelnder gezeigter Mittelfinger für die Heckscheibe des Autos und dazu passend noch Scheibenwischer. Wir haben uns vor Lachen wirklich nur noch weggeworfen!

Die Menge hat noch dieser Aktion echt getobt und wir haben uns schlapp gelacht. Jan stellte dann fest, dass das Publikum jetzt schon gewonnen hatte. Klar, die Leutchen waren aber auch wirklich gut drauf. Wir haben ja gesehen, was vorne in der ersten Reihe abging. Das war schon übel. Stellenweise gingen aber auch so Wellen durch die Menge, dass es sogar uns auf diesen "Podesten" stehend regelrecht umgehauen hat und wir den Leutchen - wenn sie nicht auch mitgerissen wurden - hinter uns zu Füßen saßen. Ha, ha, ha! War aber irre lustig, zumal ich den Kerl vor mir nachher geschnappt habe und als Stütze vor mir aufgebaut habe. War gut für uns beide. Er hatte den Halt durch mich und ich den durch ihn. Doch, war eine feine Sache.

Jan hat dann angefangen einen Song über Bremen zu singen und wir haben uns schon wieder schlapp gelacht. Manchmal frage ich mich echt, ob der diese Sachen einfach so auf der Bühne erfindet oder ob der die schon vorher überlegt und dann quasi lernt. Immer wieder klasse! Auch, dass es Felse war, der als erstes "FICKEN" gesagt hat. Das wurde dann aber auch mal wieder Zeit, dass er das gemacht hat. Ha, ha, ha!

Jan war der Meinung, dass er uns sagen müßte, dass wir doch alle denken müßten, dass die Ärzte oder doch die zu späten ( beim Tourauftakt immer viel sabbeln würden. Wenn ich ehrlich bin, dann war ich nicht der Meinung, dass sie viel gesprochen haben! Aber, wie Jan schon richtig sagte, die Kerle auf der Bühne sind niemals nicht um eine Ansage verlegen! Aber immerhin waren sie im Proberaum, um für diese Tour zu üben. Da haben sie geredet, die Instrumente angeschaut und Pizza bestellt. Ha, ha, ha!

Über Felse haben wir auch gut gelacht. Der lief so vorne über die Bühne, hatte seine Drumsticks in der Hand und meinte: "Publikum!? Stöckchen!" Ha, ha, ha! Und die blöde Bande hat sich wie immer wie blöde danach gereckt und Streitigkeiten darum sind auch keine Seltenheit. Wir kämpfen um die Dinger ja schon lange nicht mehr, die liegen zu Hause doch nur rum oder hängen an der Wand! Nee echt nicht und auf dieser Tour hatte er nicht mal "Sexy Punk" Sticks. Die müssen wir dann nun wirklich nicht haben, denn davon habe ich auch einen, das reicht!

"Wie am ersten Tag" hat Jan mal wieder angefangen und wollte Felse gleich dran bekommen. Das Spielchen kennt man ja inzwischen auch schon. Immer wieder klasse! "Hey Du, bleib stehn... Bela BELA!" Ha, ha, ha! Immer wieder fein, was sie da so vor dem Song machen, den sie danach auch gespielt haben.

Ich dachte ja, ich schaue nicht richtig!? Wir standen echt klasse so auf gleicher Höhe mit der Bühne. Da ist einem so quasi nichts entgangen. Doch, der Schlachthof gefällt uns, ist eine feine Halle. Muß man sich merken! Was mich aber so bei Felse überrascht hat!? Der Kerl hat allen ernstes Wasser getrunken. Gott, das muß 1994 gewesen sein, als ich das das letzte mal gesehen habe, dass er Wasser auf der Bühne trank. Dann noch Gatorte und alkoholfreies Bier. Ich war fast stolz auf ihn... allerdings hat er es schon tags drauf zu nichte gemacht!

Jan trank einen Schluck und Jan ließ seine Gitarre erklingen. Einmal anschlagen und dann ausschwingen lassen. Aber so richtig schön lange, denn mit den Fingern am Gitarrenhals ließ Jan die Seite immer weiter schwingen. Ha, ha, ha! Und so beschwerte sich Felse gleich: "Wenn ich gewußt hätte, dass Deine Gitarre sooo lange Musik macht, dann hätte ich noch einen Schluck Bier getrunken!" Oh man, die Kerle sind irre.

Eine ganze Stunde hat es in Bremen gedauert, bis endlich der erste BH auf die Bühne geflogen kam. Das war ein echt schwacher Rekord. Irgendwie fing Felse dann immer an, Jan danach zu fragen: "Ständer oder nicht!?" Ha, ha, ha! Die haben sich also darüber unterhalten, wie "aufregend" es ist auf der Bühne vor den Fans zu stehen. "Oder warum ist die Gitarre so weit weg von Deinem Körper!? Freust Du Dich sooo, mich zu sehen!?" So recht wußte Jan wohl nicht, was er dazu sagen sollte und meinte dann darauf also nur noch: "Megahammermäßig!" Das hatte er dann wohl auf den Ständer bezogen!?

Als Rod und Jan den Platz und somit auch die Instrumente getauscht haben da fing Jan förmlich an nach einem BH zu betteln. Gott, das tat einem ja in der Seele weh und wenn ich vorne gestanden hätte, ich hätte meinen sicherlich ausgezogen. Ich wollte Katja auch schon helfen, den BH auszuziehen, aber die wollte nicht! Ha, ha, ha! Na, von da wo wir standen hätten wir den eh nicht auf die Bühne bekommen!? Jedenfalls bettelte Jan und bekam keinen  Traurig stellte er dann fest, dass er schon wieder ohne BH nach hause gehen müßte. "Selbst wenn es ein zerfetzter ist!? Hauptsache ich kann sagen, ich habe einen gekriegt..." Aber nein, es hatte so richtig niemand erbarmen mit ihm.

Die drei haben dann "Vermissen Baby", "Liebe und Schmerz" sowie "Friedenspanzer" gespielt. Das sind ja immer die drei Songs, wo Roddy an der Gitarre ist und Jan den Bass zupft.

Irgendwie haben die drei dann angefangen lauter alte Sachen aus den 80er Jahren zu trällern und Jan konnte Rod dann beeindrucken, indem er wußte was Rod da so sang. Da lobte Rod ihn auch gleich für sein gutes 80er Jahre Gedächtnis.

Weiter haben sie Songs wie "Rebell", "Lest die Pravda", "Angeber", "2000 Mädchen" (mit der üblichen "Wieviel sind 2000 Mädchen?" Ansage von Roddy), "Schunder Song", "Hurra" und "Opfer".

Jan hat uns dann noch erklärt, dass Rod am Ende des Konzertes alle Sprüche noch einmal alle Sprüche wiederholen würde, hätte er von der Sprüche CD der "Wir wollen nur Deine Seele" gelernt. Alles auswendig und natürlich in Stereo (also beides durcheinander, das man nichts mehr versteht! Ha, ha, ha - was sind die irre!). Und Rod hat dann auch echt schon angefangen: "Hallo Essen..." das reichte und die Menge hat schon laut gebrüllt vor Lachen.

Was haben wir gelacht! Ein Kerl kam auf die Bühne gestürzt und gleich hin zu Jan. Es sind doch irgendwie immer die Kerle, die auf Jan stehen? Warum eigentlich!? Wir lachen uns darüber immer schlapp. Jedenfalls hat der gleich Jan umarmt und der versuchte den Typ von sich zu drücken. Andreas war natürlich gleich da und hat Jan diesen Kerl vom Hals geholt. Ha, ha, ha! Jan meinte dann überlegend: "Wenn es wenigstens ein Mädchen gewesen wäre..." "Mit viel Phantasie!" erklärte Felse darauf nur. Ha, ha, ha! Wir haben gut gelacht

Bei "Radio brennt" erklärte uns Jan dann, dass seine Eltern damals immer alles verstecken mußten, da Jan schon als kleiner Junge immer alles anstecken wollte!

Jan erklärte uns, dass Rod einen Ansage Kurs gemacht hat. Geile Kiste, aber Rod spricht ja immer wenig auf der Bühne, das kennt man schon. Jedenfalls meinte Jan weiter, dass Rod nun immer brav alles nachplappern würde! "Ficken!" brüllte Jan und klar, Rod ist gleich drauf eingestiegen und hat es ebenfalls nachgebrüllt!

"Elke", da stehen wir echt immer still auf der Stelle und lauschen, was sie wieder singen. Eigentlich ist gerade "Elke" der Song, den sie live förmlich jeden Abend aufs neue vom Text her neu gestalten und Scheiße machen ohne Ende. Lediglich am Anfang hat Jan uns erzählt, dass das Foto von Elke von der Post verbummelt hatte und Elke es noch einmal schicken mußte. Klasse, aber sonst!? Besonders beim Friedhof erwartet man live nun doch immer die wilde Story - nichts, es kam einfach an diesem Abend nichts! Aber nun ja, Tourstart... man muß es ihnen wohl nachsehen!? Jedenfalls haben wir es einfach nicht glauben wollen!? Das meinten die doch nun wirklich nicht ernst, oder!? Nein, das konnte es doch nicht geben, das die echt mal live die volle Plattenversion ohne fremden Text und Blödsinn sagen!? Da waren wir aber doch leicht enttäuscht!

Irgendwie hatte Felse ein längeres Problem mit seinem Mikro und Brian fummelte auch schon fachmännisch daran herum. Jan schaute dem eine Weile zu und dann wollte er die Sachen überspielen. Also hat er angefangen etwas zu spielen und das war dann der Ärzte Song "Saufen!" Ha, ha, ha! Ein gefundenes Fressen für die Leutchen, denn die haben gleich losgelegt und den Song gesungen. Da war Jan dann doch erst mal baff, dass die Leutchen so gut die sogenannten B-Seiten kennen. Geile Kiste! "Oh Gott, was habe ich gemacht!?" entfloh Jan nur noch, denn diesen Song wollte er nun rein gar nicht spielen. Ha, ha, ha! Selbst schuld, was fängt er denn auch damit an!?

Irgendwann sein die drei dann von der Bühne verschwunden und kamen nach einem langen "Zugabe" Gebrüll der Fans wieder retour auf die Bühne. Roddy ist dann erst einmal an das Schlagzeug und hat etwas getrommelt. Dann ging es mit der eigentlichen Show weiter.

"Wer will jetzt nach Hause!?" wollte Jan wissen. Es haben sich echt einige kreischend bemerkbar gemacht und so sprach Jan weiter: "Tschüs!" Er hob dazu zum Gruß die Hand und wir haben schon wieder nur noch gelacht. "Wer hat noch 3-4 Minuten Zeit!?" forschte Jan nun weiter. Da hat nun natürlich die ganze Menge gebrüllt und Jan meinte weiter: "Wieviele Lieder kriegen wir da noch unter!? ICH hätte ja noch 30 Minuten gespielt, aber wenn ihr keine Zeit mehr habt!?" Ha, ha, ha! Geile Kiste, immer wieder nur klasse!

Felse bekam eine Rose aus dem Publikum gereicht. Die hat er dann auch dankend angenommen, mal dran gerochen und dann hat er die an sein Schlagzeug gesteckt.

Bei der zweiten Zusage ging Rod auch wieder zuerst an das Schlagzeug bevor es langsam wieder mit dem weiteren Programm weiter ging. Ich find es immer geil, wenn Roddy an das Schlagzeug geht. Doch, kann er echt gut. Na, Roddy als kleines Multitalent sowieso...

Nun kamen sie zu "Grace Kelly" und wir haben gut gelacht. Jan erklärte uns, das sie diesen Song ja auch über Lady Diana hätten schreiben können. Klar, da haben sie erst einmal mit "Candle in the wind" angefangen und wir haben uns schlapp gelacht. "Auch nicht schlecht", überlegte Jan, "und ist auch erst 3 Jahre alt!" Aber das war ja nicht der Song, den sie singen wollten. Roddy warf dann fragend ein: "Und was ist mit Doody!?" Oh man, da hatte er aber etwas gemacht, denn Jan erklärte ihm zusammen: "Das ist doch das Ding... das Du brauchst, wenn Du Deine Freundin nicht alleine befriedigen kannst!" "Also das Teil, das Deine Mutter in der Schublade liegen hat!?" wollte Felse darauf wissen.

Endlich kam es, den Song brauchen sie bei uns einfach nicht mehr ankündigen, das hören wir schon förmlich beim ersten Gitarrenton, das sie "zu spät" spielen. Immer wieder ein Höhepunkt bei den Konzerten und wir lieben den Song. Ganz besonders wenn wir den Platz haben, um zu Pogen und verdammt, wie hatten unheimlich viel Platz. Als haben wir gepogt ohne Ende und am Ende des Songs haben wie schon wieder nur noch gelacht, denn da haben die drei immer langsamer gespielt, bis der Song förmlich verstummte!

Ending des Konzertes war dann wieder einmal "Guten Abend, gute Nacht". Das hat sich auch schon fast eingebürgert, dass sie diesen Song am Ende spielen. Finde ich aber auch wirklich genial, denn kann man sich besser von seinen Fans verabschieden!? Ich glaube nicht!

Nach dem Song haben sich die drei auch noch ordentlich verabschiedet. Sie haben die 3er Pyramide gemacht. Eigentlich haben wir dann damit gerechnet, dass die schlechte Kopie der berühmten Scorpions Pyramide kommt. Die versuchen die drei ja schon eine ganze Weile. Aber nein, dies mal waren sie mega clever und wir haben uns gleich förmlich weggeworfen. Oh Gnade, was sind die Blöde, aber genial! Alle drei standen sie nebeneinander auf der Bühne und haben mit den Händen über dem Kopf eine Pyramide gezeigt. KLASSE!

"Jetzt... wilder Sex!" erklärte Felse und blitzartig suchte seine Hand auch schon den Weg zwischen jans Beine. Der ging gleich lachend nach hinten und klemmte die Oberschenkel zusammen, das mit Felse mit der Hand nicht dazwischen kam. Geile Kiste...

Damit die Pyramide war noch nicht am Ende, denn Felse wollte schon noch die eigentliche Pyramide (wo er auf den Oberschenkeln von Jan und Rod steht) machen. Aber Jan war schon wieder zu seinem Mikro getippelt und weil Felse schon ein bein auf dem Oberschenkel von Roddy hatte meinte er einfach: "die 2er Pyramide..:" und stiegt auf dem Oberschenkel von Rod in die Luft. Sah reichlich scheiße aus, denn Felse kam auch gleich wieder mit dem anderen Bein auf den Boden. Das war nur ein kurzes hochsteigen. Jan schaute sich das grinsend an und als Felse ihn tadelnd anschaute meinte Jan nur sich verteidigend: "2er Pyramide hast Du gesagt!" Ha, ha, ha!

"Wir sind die zu späten!" erklärte Jan nun, "ist euch schon mal aufgefallen, dass wir die gleichen Namen wie die Ärzte haben!?" Ha, ha, ha! Roddy kam dann noch mit seiner Plectrumpistole an den Bühnenrand und hat eine Ladung Plecs abgeschossen. Da hatten wir ja auch schon vermißt, diese Pistole! Dafür das sie schon fast schlecht drauf waren und ich es noch nie erlebt habe, das sie sooo viele Aussetzer bei Songtexten hatten, kamen da am Ende nun doch noch geile Sprüche. Damit haben sich die drei dann aber händchenhaltend vor dem Publikum verbeugt und somit sind sie dann auch von der Bühne gegangen.

Oh man, nach dem Konzert hat man gleich gesehen, dass es Geheimkonzert war. Da stand vielleicht eine Masse an Fans hinten am Ausgang und wartete auf Autogramme. Da haben wir echt überlegt, ob die Jungs das machen. Aber ja, sie sind rausgekommen und haben Autogramme gegeben.

Allerdings, das war Chaos pur. Reichlich unorganisiert und es gibt ja auch immer diese blöden Fans, die noch rumstehen und ihren Liebling anhimmeln müssen, nachdem sie die Autogramme haben. Die werden es eben niemals lernen und statt dessen ihre Autogramme holen und abhauen, um Platz zu machen!? Nein, sie lernen es nicht!

Durch dieses Gedränge haben wir (Andrea, Katja, Claus und ich) uns regelrecht verloren. Jeder als Einzelkämpfer! Dann mal zu! Ich bin irgendwann zu den dreien nach oben gekommen. Die standen so am Rand der Treppe und nur durch zwei Sec`s mehr oder weniger abgeschottet. Na ja, eigentlich waren sie gut umzingelt von Fans, aber Andreas stand dabei und dann passiert ja nie etwas. Wer legt sich schon freiwillig mit Andreas an!?

Jedenfalls bin ich dann rauf und erst mal hin zu Rod, der wollte nämlich schon abhauen. Habe ich mir die Autogramme bei ihm geholt und dann ist er auch wirklich abgehauen. Ich wollte dann eigentlich zu Jan hin, aber da stand Felse gerade so passend. Bin ich also zu ihm hin. Ich hatte doch seit letztem Jahr den Brief von meinem Brieffreund Bela Lugosi zu Hause liegen. Den hatte ich Felse zwar schon gemailt, aber ich sollte den im Auftrag von Bela auch noch im Original abgeben. Tja, in dem Gedränge konnte ich dann leider auch gar nicht richtig mit Felse reden, aber wow... es bringt was, wenn man Wasser auf der Bühne trinkt! Ha, ha, ha! Felse hat es nämlich gleich geschnallt und hat den Brief an sich genommen. Braves Kerlchen und ich habe Bela gegenüber auch meine Pflicht getan.

Da stand ich nun und hatte meine Autogramme. Ich bin ja ein netter Mensch und wollte wieder nach unten. Tja, bloß wie jetzt!? Aber, dieses Tier von den Sec's (also die Frau) stand bei mir und hat mir dann auch geholfen, weiter nach unten zu kommen. Wow, die hat schon fast soviel Respekt wie Andreas bei den Fans. Da war ich schon baff.

Unten stand dann auch Andrea, zu der bin ich gleich hin. Katja und Claus kamen dann auch und wir Vier haben die Biege gemacht. Es war ja kurz vor Mitternacht und so hatten wir um Mitternacht ja Katja Geburtstag und das haben wir dann bei McDoof gefeiert. War voll lustig...



Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 05.05.00