Bericht von einem Konzert im Rahmen der '98er Club-Tour (unter dem Pseudonym "Paul")
am 22.05.98
in der "Roten Fabrik" in Zürich:

(Dieses Konzert war außerhalb Zürichs nur den Fanclub-Mitgliedern bekannt und deshalb nicht auf diesen Web-Seiten angekündigt worden !!!)


VON TOBI BRAUN:

Das Konzert in Zürich war in einigen Sachen besser als das in München. Die Halle war bis auf die Pfosten mitten im Weg ziemlich geil, von der Belüftung (gab´s da eine????) mal abgesehen. Die Luftfeuchtigkeit betrug jedenfalls so ca. 500%. Nach den ersten zwei Liedern war man jedenfalls total durchnäßt , OHNE sich bewegt oder gepogt zu haben. Die Lieder waren im großen und ganzen dieselben wie in München, "Zitroneneis" war mal wieder MEGAGEIL und "Die Einsamkeit des Würstchens" sowieso. Gott (Rod!?!) sei Dank haben sie auch dieses mal nicht "Westerland" gespielt, obwohl einige Schweizer Fans hin und wieder "Westrrrrrland" gerufen haben. Wahrscheinlich wurden sie nicht verstanden, und glaubt mir das kann in der Schweiz leicht passieren. Anstelle von Westerland haben sie dann "Der lustige Astronaut" gespielt, ein WAHNSINNSstück. Länger gespielt wie in München haben sie dazu auch noch, und es waren, glaub' ich, "drü" Zugaben. Bemerkenswert bei diesem Konzert war dann wie in München der Instrumentenwechsel bei "Die Einsamkeit des Würstchens" mit Rod am Schlagzeug. Naja, und danach haben den Jungs die Instrumente der anderen so gefallen daß sie dann noch ´n bißchen gespielt haben mit Bela am Bass (HILFE, gebt mir Ohrenstöpsel) und Rod am Schlagzeug. Farin hat dann dauernd versucht "Hier kommt Alex" zu spielen, was am Schluß sogar ziemlich gut geklappt hat. Farin wollte damit auch nur beweisen, daß solche Lieder wie eben das Hosen-Stück jeder spielen kann. Auf jeden Fall war das Konzert verdammt lustig und megagut wie ein Ärztekonzert halt so ist.


Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 26.05.98