2. Bericht von einem Festivalauftritt im Rahmen der '99er "Vans Warped Tour"
am 21.08.99
in der Berliner "Wuhlheide"


VON FALK STAUDLER:

es war kalt in berlin, aber es hat nicht geregnet, auch wenn farin den regen herbei gewünscht hat. nach einer reihe guter und weniger guter vorbands - von denen "The Living End" für mich eindeutig die besten waren - und einem ständig seine Moth********den ICE-T kamen dann endlich DÄ. sie worden nicht müde zu erwähnen das sie ganz zufällig als letztes ausgelost worden. nach dem sie mit "schrei nach liebe" (und sound problemen) und "Lest die Prawda" angefangen haben losten sie den rest der setliste aus. dazu holte farin eine tüte mit faltzetteln hervor. wobei bela bei jedem gezogenen song "ohh nein" "echt" oder "nee" stöhnte. einmal zog er dann auch dreimal fand aber keinen song der ihm gefiel und so spielte farin radio brennt. bei ignorama kannte bela den text nicht wirklich was ihm zu einem "vielleicht hätten wir doch mal proben sollen" hinriss. bei schopenhauer zeigte bela was fehlendes nivau ist. er versuchte ein skatboard zu entzünden - dies gelang in etwa so gut wie bei der didl maus. dies worde mit den worten "wir sind die rammstein der skatboardfahrer" komentiert. die ganze zeit stand ein grinsender axl auf der bühne der den 3 herren klar machen wollte das die zeit um war. farin wollte dann noch schnell das "fick dich ins knie lied der die ärzte" spielen, da die anderen bands alle solche lieder hatten. naja und da spielten sie halt "elke". bei friedhofteil sind sie dann völlig entgleist - farin philosphierte über wichsende männer auf nem friedhof, wichsende anwohner und so weiter. dann sollte schluss sein aber rod ergriff die chance und spielte noch schnell "du willst mich küssen an" und das war dann das letzte lied. insgesamt dauerte der auftritt etwa 1 1/4 stunde und war wie immer genial. es sind halt die besten.


Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 23.08.99