1. Bericht von einem Konzert im Rahmen der '2000er Popkomm
am 19.08.00 im "Alten Wartesaal" in Köln
Titel der Veranstaltung: "Die Ärzte (beste Band der Welt) stellen ihre neue CD vor"


VON THOMAS ROBERTZ:

Die Vorfreude auf das Konzert wurde getrübt von einer Erkältung (komisch, immer bin ich vor Ärztekonzerten krank). Um 19:00 Uhr schließlich Ankunft in Köln und direkt zum Wartesaal, wo auch schon ziemlich viel los war. Also erstmal einfach irgendwo hingestellt und gewartet. Bis dann schließlich rauskam, wo der Eingang ist -  natürlich links von mir, also habe ich mich durchgedrängelt, bis ich ziemlich nah am Eingang war. Dann hieß es wieder warten, bis wir schließlich gegen 20:15 Uhr reinkamen. Wie immer am Anfang ziemliches Gedränge, und zum ersten Mal wurde ich nicht kontrolliert. Schließlich reingesprintet und ab in die 1. Reihe, vor der sich dann immer mehr Reporter einfanden. Unverschämterweise sollten wir Fans (von der Band aus!) nicht blitzen, naja glauben wir das mal. Nach ziemlich langer Wartezeit erklang dann das Intro "Fly On The Wings Of Love" von den Ohlsen Brothers, wozu dann auch BELAFARINROD auf die Bühne kamen...

..die sogleich mit den ersten Takten von "Dauerwelle vs. Minipli" loslegten und dann weiter über "Langweilig", "Schunder-Song", "Ekelpack" und andere zum ersten Lied der Single kamen und zum ersten Mal "Poser, Du bist ein..." live spielten. Danach wurde nach einigen weiteren Songs auch "Die Instrumente des Orchesters" gespielt.

Dann wurde endlich die neue CD vorgestellt: Eine junge Dame kam, in einen blauen Karton gekleidet, auf die Bühne und stellte sich vor als "Runter mit den Spendierhosen, Unsichtbarer". Nach einigem Hin und Her verließ sie dann die Bühne und es wurde weiter gespielt. Zudem stieg die Temperatur immer weiter auf die kritische Marke. Bis schließlich der Deckenventilator "Tornado Maker" eingeschaltet wurde. Welche ein Hohn, das Ding war so langsam, daß selbst ein Faultier sich schneller hätte drehen können. Aber dann wurde endlich mein Lieblingslied "Für immer" gespielt, dann noch mehr Gassenhauer a la "Radio brennt" (wieder mal mit verkorksten Innenteil), "Du willst mich küssen", "Hey huh" enthielt diesmal den Song "Großer Bruder". Allerdings müssen ja immer welche austicken und das ganze Konzert über "Wasser" rufen.. Wie sehr ich sowas hasse.

Dann wurde schließlich "Ist das alles?" gespielt und BELAFARINROD gingen von der Bühne. Zugleich hallte "Zugabe!" durch den Wartesaal und unsere Rufe wurden erhört.. Danach folgten dann "Wie es geht", "Motherfucker 666", "Wilde Mädchen", "Vollmilch", "Schopenhauer" und dann schließlich "Elke", wonach sie wieder von der Bühne gingen.

Als dritte Zugabe gab es dann noch "Nie wieder Krieg, nie mehr LAs Vegas!", "Schrei nach Liebe", "Teenager Liebe" und dann als letztes "Zu spät", obwohl Farin noch versprochen hatte, daß sie "Halsabscheider" spielen würden, aber Bela war wohl dagegen. Nach diesen knapp 2 1/2 Stunden war ich und auch fast alle anderen dermasen K.O., daß wir nur noch nach Hause wollten. Ich war dann gegen 3:00 wieder zu Hause.
 

Die Trackliste (dürfte komplett sein, aber ohne richtige Reihenfolge):


Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 19.10.00