Bericht von einem Konzert im Rahmen der '98er "Attacke Royal"-Tour
am 18.08.98
auf der Rügener "Regardbühne"


VON SARAH HEIB:

Schon am Montag haben wir unseren 3-Tages-Trip nach Rügen gestertet, mal eben so von Hamburg nach Rügen. Leider haben wir uns da mit der Strecke total verschätzt, und standen erstmal 2 Stunden im Stau. Ganz toll, es war super heiß, und dann mit 5 Leuten im Auto... Als wir uns dann noch verfahren haben, wo man sich eigentlich garnicht verfahren konnte, waren wir echt den Tränen nahe. Aber dann schnell ne Ärzte Kassette reingeschoben, und siehe da super Stimmung, und der Stau löst sich von alleine auf ;-) Spät abends endlich fast am Ziel, ist die Brücke auch noch oben, und wir müssen wieder warten, um auf die Insel zu kommen. In der Nacht habe ich dann nicht viel Schlaf gefunden, Dann ist meine Freundin nämlich auch noch krank geworden, und lag mit 40 Grad Fieber im Bett. So wollte am naechsten Tag irgendwie auch keine richtige Konzertstimmung aufkommen. Um 18h sollte Einlaß sein, und um 5 Uhr saßen wir immer noch beim Arzt. Aber irgendwie hat sich dann doch noch alles ganz glücklich ergeben, wir sind die eine Karte auch noch losgeworden, und gerade noch rechtzeitig zu den Busters gekommen. Jetzt das eigentliche Konzert: Die Busters haben mir total gut gefallen, haben super Stimmung gemacht, so mit laola, usw. Die fingen auch schon an, über das Rügener Sitztanz-Publikum ihre Witze zu reissen ("Rügen haben keine Beine"), was die Aerzte dann nachher auch fortgeführt haben... ("Ich will Haare auf dem Rügen" oder "Die Rügennerinnen haben so feste Brüste, die brauchen wohl keine BHs..." usw.) Ja, also die Drei waren auch super gut gelaunt, und haben das auch echt aufs Publikum übertragen, welches übrigens sehr gemischt war. Das waren wohl eher so Leute, die dankbar waren, das auf der Insel überhaupt mal was los war. So war z.B. der Gesang bei Geschwisterliebe sehr bedürftig... Trotzdem war ich echt gerührt, daß sie das gespielt haben. Auch finde ich, man hat genau gemerkt, daß sich die Ärzte etwas länger auf die Tour vorbereitet haben, es gab keine Patzer oder so. Dafür aber um so längere Rededuelle zwischen den Dreien und spontane Aktionen. Die ganze Songauswahl war auch toll, es war einfach alles toll, das Wetter, die Stimmung, der ganze Abend! Ich schwebe immer noch. Also diese stressige Fahrt hat sich echt gelohnt, und es war irgendwie ganz speziell sie da auf Rügen zu sehen...das kann warscheinlich nur jemand nachvollziehen, der dabei war... Bleibt noch zu sagen, daß ich in der Nacht auch kaum geschlafen habe, da wie ziemlich bald nach dem Konzert schon wieder losgefahren sind, es ist doch einfacher nachts nach Hause zu fahren, da haben wir nur 5 Stunden gebraucht! (Am nächsten Tag stand ich auch irgendwie neben mir...)


Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 23.08.98