Bericht von einem Konzert der 2008er "Jazzfäst"-Tour
am 16.08.2008 im Rahmen des "Highfield"-Festivals in Hohenfelden (bei Erfurt):


VON Diana:

Ein wunderschöner sonniger tag durch wahnsinnige Hitze im Zelt wurde man am 16.8.2008 auf dem Highfieldfestival geweckt.
Müde schleppte ich mich aus meinem Zelt ich schaute mich um es war noch recht wenig los also beschloss ich mich noch etwas hinzulegen und zuschlafen was allerdings nicht klappte denn man schwitzte viel zusehr im zelt.
ich blieb noch 20 minuten liegen dann standt ich auf und machte mir etwas zuessen.
langsam schleppten sich auch meine leute aus ihren zelten die sich für die bÄste band der welt extra arztkostüme gekauft hatten.
dann so gegen 10 uhr machte ich mich auf den weg zum einlaß.
ich rannte gleich rein und ergatterte einen platz in der ersten reihe genau vor Farin.
Der tag schien perfekt zu werden (und das wurde er auch)....
Jetzt konnte ich nur noch auf dei beste band der welt warten es spielten viele gute als auch schlechte bands.
Dann bei kettcar was ich schaute ich mich um und sah eine  schwarze adidas jacke mir wurde sofort klar das ist Bela.
bevor ich es überhaupt richtig realisieren konnte begann hinter mir ein schreikonzert.
Bela sang einen kettcar song mit und verschwandt dann wieder.
Langsam wurde mir klar das es nicht mehr lange bis zu den ärzten dauern konnte nach the hives wurde dann aufgebaut.
es wurde ein soundcheck hinter dem "achtung jazz" vorhang gemacht man bekam mi das rods mikro nicht so wollte wie dei roadies...
Dann erklangen die ersten takte von himmelblau es war einfach nur ein geiles Gefühl.
nach ein paar zeilen fiel der vorhang endlich farin sah total geschockt aus als er sah was fü eine menschenmasse vor ihm standt.
nach Himmelblau folgte das lied vom scheitern.
An diesem abend hatten die ärzte wieder mal viele Gesichter eine politische als auch eine spaßige.
Teil der spaßigen war z.B das sie auf der bühne nordic walking machten und eine menge schwachsinn erzählten
z.B heißen sie ab jetzt "hubscharauber" das sit aus einem reim bei "zu spät" so entstanden.
zu der politischen seite gehören eine menge anti nazi parolen und das wir sie mit pfandbechern bewerfen durften die dann gespendet werden und der erlös wird dafür genutzt das in armen ländern brunnen gebaut werden....
Als Farin von einem becher zwischen die beine getroffen wurde brach in der ersten reihe ein gelächter aus z.B wurden sie "eierbecher" gerufen.
bei westerland gab es eine laola wo wir immer wen die ärzte mit spielen aufhörten "tssssssschhhh" machten also das geräsch von wasser und die bewegung einer ganz normalen laola.
Natürlich machten wir auch farins erfindung der sitzlaola...
Farin fand das diese fürs erste mal viel zu gut war....Lieder konnte ich nicht mitmachen weil ich dummerweise fessteckte =))
um es nochmal kurz zu sagen super stimmung bune mellodien lustige ansagen einfach nuur ein super konzert!!!!
Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 16.08.08