Bericht von einem Konzert im Rahmen der '98er "Attacke Royal"-Tour
am 13.11.98
in der Willisauer "Festhalle"


VON MARKUS HOSPENTHAL:

Willisau, Freitag der 13-te. Nichts ging bis jetzt schief. Um ca. 17.30Uhr warteten wir vor der Halle noch gut eine Stunde lang. Maximum zehn Leute waren vor uns. Nachdem die Tickets umgetauscht wurden, gings in die Halle. In der dritten Reihe stand ich am Anfang. Ganz schön weit vorne, für einen (fast)13jährigen. Als um 20.00 Uhr endlich die 13 im Kreis rumschwirrte und die Bestie auf dem Vorhang seine Runden drehte, begann auch schon Rod mit dem Bass den Anfang von "Ein Lied für dich". Als sie sich dabei verspielten, begannen sie noch einmal. Alle drei rannten auf die Bühne. Alle pogten wie wild und hüpften auf und ab. Als zweites spielten sie " Schunder-Song" dann "Wie am ersten Tag", und so weiter...... Bald warf Bela seine ersten Schlagzeugstöck in die Menge. Von Rod erwischte ich ein Plek, aber eine ******* von Securitas nahm es mir wieder weg und gab es einem anderem. Alle waren am mitsingen. Bei "Igronama" kam Bela hinter seinen Drums hervor, und begann zu singen. Nach der ersten Stunde war es meiner Begleitperson zuviel, und liess sich von den Securitas rausheben. Ich musste LEIDER mit. Sie spielten viele neue Songs wie "Deine Party", "1/2 Lovesong", "Goldenes Handwerk", "Meine Freunde", "Angeber"....., aber auch alte Lieder wie "Langweilig", "Elke", "Ist das alles?".... Ein paar Lieder spielten sie nur eine Strophe und den Refrain. Das war bei "Männer sind Schweine", "Ohne dich", "Quark", "Claudia (Teil1)",........so. Sie spielten auch "Frozen" von Madonna, "Bonny & Clyde" von den Hosen und zwei Stücke von den Spice Girls an. Als sie fast zum Schluss "Tittenmaus" spielten, nahm Farin den Bass, Rod die Drums und Bela die Gitarre. Bela hüpfte wie wild auf der Bühne hin und her. Mitten drin stoppte er kurz und sagte, dass er ZEHN Viagra Tabletten geschluckt habe und eine Latte des Jahrtausends hatte. Etwa drei mal sagten sie, dass sie jetzt gehen. Einmal gingen doch tatsächlich ein paar Leute. Sie spielten noch "Schrei nach Liebe". Da ging das pogen erst richtig los. Sie spielen noch "Zu spät" und dann sangen sie noch ein Abschiedslied. Wie ich am Samstag darauf noch erfuhr, gaben sie eine Stunde nach der Show noch Autogramme. Leider habe ich keines.

Das Konzert war supertoll, leider gehe ich dieses Jahr an keines mehr.


Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 23.11.98