Bericht vom Auftritt der Ärzte als "special guests" beim Kiss-Konzert

in der Oberhausener "Arena" am 12.12.96:


VON MG.RICKERS

Da sich der Tournee-Veranstalter nicht sicher war, ob es Kiss alleine gelingt, die gebuchten großen Hallen in Deutschland und in der Schweiz zu füllen, wurden zur Sicherheit die Ärzte als special guests verpflichtet. Zumindest die neue Oberhausener "Arena" wäre aber offensichtlich auch ohne diese Berliner Band ausverkauft gewesen: Unter den 11.000 Zuschauern befanden sich nämlich nicht gerade viele Ärzte-Fans, vielmehr war die "Arena" in fester Hand von Leuten in einem Alter ab 30 Jahren, die wiederum mit den Ärzten anscheinend nicht viel am Hut hatten, aber auch selbst bei Kiss mit gekonnter Passivität glänzten...

So kam man sich als bekennender Ärzte-Fan in der 3. Reihe recht unerwünscht vor und erntete für seine Begeisterung bitterböse Blicke; immerhin wurde unser Auf-und-Abgehüpfe (an Pogo war da vorne nicht zu denken - ich glaub', die hätten mich erschlagen!) noch gerade so geduldet.

Zum Glück präsentierten sich die Ärzte in Hochform und ließen sich vom lauen Publikumsinteresse nicht allzu sehr beeindrucken. Der 70(!)minütige Auftritt begann mit dem Intro der '95er "Eine Frage der Ehre"-Tour, welches dann wie gewohnt natlos in den Song "Super Drei" überging und dem dann vor allem schnelle und eher härtere Stücke folgten. Bezeichnenderweise kam dann aber ausgerechnet bei "Zu spät" im tranigen Publikum die meiste Stimmung auf.

Nach einigem Grübeln bin ich auf folgende Setlist gekommen (die Reihenfolge konnte ich jedoch nicht rekonstruieren):

Neben der Musik hatten die Ärzte auch noch Wert auf das Optische gelegt: Rod hatte sich (wie seine Vorbilder von Kiss) Stiefel mit extrem hohen Absätzen angezogen und für die Dekoration hatten sich die Jungs mit einer mit haufenweise BHs behangenen Hintergrundwand auch mal wieder etwas besonders Nettes ausgedacht.

Wie alle guten Konzerte war auch dieses "Mini-Konzert" mindestens 3 Stunden zu kurz, aber immerhin wurde man ja noch mit dem ebenfalls gelungenen Auftritt von Kiss getröstet...sowas sieht man nicht alle Tage!

Erwähnenswert dürfte noch sein, daß zumindest Teile der Auftritte von Kiss UND den Ärzten von RTL-Kameras aufgezeichnet wurden. Ob da mal demnächst etwas im Fernsehen kommt...?

Ach ja, ein Hinweis noch für alle Leute, die sich irgendwann mal ein Konzert in der schönen, neuen "Arena" anschauen wollen: Daß in der Halle kein Alkohol ausgeschenkt wird, mag ja angehen, aber daß es KEINE Garderobe gibt, halte ich schon für einen dicken Hund !!!


Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 26.12.96