Bericht vom Auftaktkonzert der '98er "Attacke Royal"-Tour
am 12.08.98
in der "Erich-Göpfert-Stadthalle" in Unna:


VON OLIVER SCHICHT:

Die Ärzte sind pünktlich um 20:00 angefangen, wie immer mit einem Intro vom Band. Sie fingen mit "Ein Lied für dich" an und es ging heftig weiter. Nach dem 3. Lied kamen sie ins Quatschen, aber sonst redeten sie relativ wenig, betonten wie gut sie geprobt hätten, wie schön es doch wäre, die Tournee traditionell in Unna zu starten. Haben auch über die Vorwürfe gegen Farin in der Bravo hergezogen, etc.. Die Lightshow war einfach (nicht negativ !!!), aber gut durchdacht. Zum ersten Mal habe ich auch gesehen, daß sie eine akkustische Gitarren einsetzen. Bei "1/2 Lovesong" u. "Goldenes Handwerk" wurde von Rod darauf gespielt und Bela nahm sich bei "Der Graf" auch eine zur Hand. "Ein Schwein namens Männer" haben sie richtig gut verhunzt, man konnte gar nicht gescheit mitmachen. Zwischendurch gab es auch immer wieder die ärztetypischen Liedbasteleien mit irgenwelches Chart Songs, die aber größtenteils nicht kannte. "Der lustige Astronaut" kam so gut an, daß das Publikum immer wieder damit anfing und daraufhin hin von der besten Band der Welt in verschiedene Stücke eingebaut wurde.Man merkte, daß die Truppe richtig Spaß hatte, gegen 21:40 kam die erste Pause und es folgten noch weitere Zugaben, u.a. ein geniales Medley, wobei es schöner gewesen wäre, wenn sie die ganzen Lieder komplett gespielt hätten. Gegen 22:20 war es dann leider vorbei, es war zu laut und wie immer zu kurz! Ich versuche mal, die Setlist auf die Reihe zu bekommen, wobei die Reihenfolge nicht stimmt! Ich muß mich mal mit meinen Freunden absprechen, die auch mit waren und dann werde ich sie hoffentlich noch vervollständigen können:



Ergänzungen eines anderen Fans (entnommen aus der Mailingliste):

Die folgenden Songs waren im Medly auch enthalten:

Und beim Mittelteil von Schopenhauer haben sie "Frozen" von Madonna gesungen! Was mich persönlich gewundert hat, war es, daß sie "Bonnie & Clyde" von den Hosen gesungen haben, ohne sich in irgendeinerweise darüber lustig zu machen, wie sie das sonst bei Hosen-Songs machen.


Zurück zur Anfangsseite

MG.Rickers, 02.06.2013