Bericht von einem Konzert im Rahmen der '2000er Club-Tour "Sie operieren wieder" (unter dem Pseudonym "Die Zu Späten")
am 03.04.2000 im Stuttgarter "Theaterhaus":

(Dieses Konzert war außerhalb Stuttgarts nur den Fanclub-Mitgliedern bekannt und deshalb nicht auf diesen Web-Seiten angekündigt worden !!!)


VON MARCO aka. onlyKING:

Weil es ja doch niemanden interessiert, mit wem und wie ich mich als Badenser (Rastatt) in die Schwabenmetropole getraut habe, beginne ich einfach gleich mit dem Konzert. Zu Beginn spielte die beste Coverband der Welt Dauerwelle vs Minipli, so wurde mir zumindest berichtet. Ich hab den Beginn nämlich komplett verpasst, weil  mein Bier nicht leer gehen wollte, naja egal. Als ich mich in die Halle kämpfte, spielten die Jungs gerade Westerland. Was für ein komischer Beginn für ein Ärzte-Konzert. Na gut, dass sie Dauerwelle zu Beginn spielen, das habe ich bei meinem bisher letzten Konzert in Duisburg ja schon erlebt, aber Westerland als zweites Lied? Wegen mir müssten sie das gar nicht mehr spielen, aber das tut ja nichts zur Sache. Da ich mir drei Tage vor dem Konzert die Aussenbänder im Knöchel gerissen habe, war ich sehr vorsichtig und habe mich erst mal hinter die pogende Menge gestellt. Die Halle an sich war sehr komisch, weil es hinten eine Tribüne gab (wie im Fussballstadion). Egal, zurück zum Konzert. Ich kann nicht mehr die Reihenfolge der Songs wiedergeben, aber ich kann mich zumindest noch daran erinnern, welche sie spielten (ich hoffe, dass ich nix vergessen habe). Nach Westerland kamen Ohne dich, 2000 Mädchen, Angeber und Liebe und Schmerz. Dazwischen spielten sie Radio brennt (inklusive der Bloodhound-Gang). Irgendwann kam der grosse Augenblick für zwei Fans (?). Der Karaoke-Wettbewerb war an der Reihe. Bela wählte einen netten jungen Kerl aus, der kurz zuvor eine Schlumpfine mit der Aufschrift FICKEN auf die Bühne warf. Die Rache Belas kam prompt zehn Minuten später: Harald, so der Name des Fans (?) wählte dann auch gleich ein tolles Lied aus: Männer sind Schweine. Farin brach dann den Song beim ersten Refrain ab. Die zweite Kandidatin (Melanie) Überraschte die drei Jungs dann mit einem unbekannteren Stück: Die wunderbare Welt des Farin U. Zwar ist dieses Lied erst zwei Jahre alt, die Ärzte wussten aber trotzdem nicht mehr, wie man es spielt. Das tat aber nichts zur Sache, denn Melanie konnte den Text auch nicht wirklich. Coole Aktion von allen Beteiligten. Farin stimmte dann Sweet sweet Gwendoline an, das mit Hilfe des Publikums dann auch einigermassen Über die Runden gebracht wurde. Als nächstes spielten sie dann Ausserirdische (da bin ich mir aber nicht mehr ganz sicher), Gute Zeit, Mein Teddy und Friedenspanzer. Bei diesem Song wagte ich es in die dritte Reihe vor Rod zu stehen. Und das mit gerissenen Bändern. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Damen entschuldigen, die ich beim einbeinigen Pogen weh getan habe. Ich glaube, dass ich bescheuert ausgesehen haben muss. Aber hätte ich mir ein Zettel auf mein T-Shirt kleben sollen: "Achtung, Fuss kaputt"??. Da finde ich "Puh, das war harter Stoff"? viel besser. Jedenfalls spielten die netten Jungs aus Berlin (aus...) noch Omaboy (mit Fan-Strumpfhosen), Du willst mich küssen, Hurra, Opfer, Langweilig, Wie am ersten Tag, Kopfüber in die Hölle, Lest die Pravda, Rebell, Schunder-Song und Zitroneneis. Dann gingen sie von der Bühne. Aber natürlich kamen Rod, Farin und Bela, der übrigens eine "Wolle Petry-T-Shirt" trug, wieder zurück und spielten Ist das alles, Sie kratzt und Anneliese Schmidt. Dann waren sie schon wieder weg, kamen überraschenderweise aber wieder und beglückten uns mit Ein Lied für dich (das haben sie in der Setliste bestimmt mit Westerland verwechselt) und Elke. Während der gesamten Zugaben stimmt Farin immer irgendso ein Lied über Kokain und Wolle an. Selbst bei Elke konnte Bela seine spitzen Bemerkungen über "Mr. Freundschaftsbändel" nicht lassen. Jedenfalls kamen die Zu Späten für eine letzte Zugabe noch einmal auf die Bühne. Und sie spielten, na??? Jawohl: Zu spät! Dann sangen sie noch ne komische A-Capella-Version von Gute Nacht, machten eine kleine Pyramide und weg waren sie. Knapp eine Stunde nach dem Konzert kamen dann Volker, Günther und Stefan an den Seiteneingang, um noch ein paar Autogramme zu geben. Irgendwie muss ich Stefan beleidigt haben, denn als er mir meine Eintrittskarte unterschrieb, bat ich ihn als Volker oder Günther zu unterschreiben (wer kann sich denn die vielen Namen schon merken). Er schrieb trotzdem Farin, und als ich dies bemängelte, fertigte er mich mit dem Satz "Das heisst Günther und Volker" ab. Naja...vielleicht bin ich doch etwas unfreundlich rüber gekommen...Sorry, Jan! Ich hatte aber keinen Bock mehr zu Bela und Rod zu gehen, weil dort auch einiges los war. Warum sieht man eigentlich immer die selben Gesichter nach den Konzerten...? Es war jedenfalls der absolute Hammer und als wir an der Halle vorbeifuhren, konnte ich sogar noch den Cpt. mit roten (oder pinken) Haaren (wer ist dein Vorbild???) sehen.

Jetzt muss ich bis zum 2.9. auf meine Rockgötter verzichten...aber ich habe Karten für die Hosen in Karlsruhe...hähä. Bin mal gespannt, ob ich da mit einem "Zu Späten" T-Shirt hinkann. Ich bin da nämlich immer noch etwas
skeptisch (von wegen Fanfreundschaft und so).

Also viele Grüsse aus dem schönen Badner-Land!
Marco (onlyKING)
 


MG.Rickers, 08.04.00