3. Bericht von einem Konzert im Rahmen der '2000er Club-Tour (unter dem Pseudonym "Die Zu Späten")
am 01.04.2000 in der "Kantine" in Köln:

(Dieses Konzert war außerhalb Kölns nur den Fanclub-Mitgliedern bekannt und deshalb nicht auf diesen Web-Seiten angekündigt worden !!!)


VON SANDRA JAZDZIEWSKI:

Samstag morgen sind wir noch schön in die Stadt gegangen und erst dann haben wir uns auf den Weg in die Kantine nach Köln gemacht. Köln zu finden war kein Thema, aber genau wie schon vor zwei Jahren haben wir uns einen halben Wolf gesucht, um die Kantine zu finden. Nun ja, wir sind angekommen und das alleine war ja wichtig. Wir haben geparkt und sind dann zu Fuß den Rest zur Halle gelaufen. Immer gefolgt vom Tourbus (der Crew)...

Vor der Halle war schon etwas los. Bekannte Gesichter, denn die Leutchen von der ersten Reihe, die kennt man inzwischen wirklich. Wobei viele noch verrückter sind als wir, denn wir machen dann doch nicht sooo viele Konzerte mit. Trotzdem kennt man sich soweit schon.

Wir haben uns also dazu gesetzt und gequatscht. Das übliche, wie man die so mindestens 5-6 Stunden vor dem Einlaß rum bekommt. War eigentlich auch wie immer recht lustig, abgesehen von den Anfällen Wir werden zu alt für diese Scheiße (und wenn man sich umschaut, dann gehören wir echt schon zum alten Eisen... die Konzerte werden doch immer mehr zum Kindergarten - wie war das noch damals mit dem Wir müssten aufhören, weil die Fans immer jünger wurden und wir dann bald vor Sperma gespielt hätten, Herr Felsenheimer!?) oder ich hab keine Lust mehr, hier rum zu stehen etc. Aber, auch dies ist inzwischen das Übliche.

Dann kam der große Regen und eigentlich ist das auch schon bekannt. Die Ärzte - ach nee, in diesem Fall die zu Späten aus Berlin, aus Berlin sind auf Tour und es regnet. Irgendwie ist es immer so und leider hat es sich nicht wie in Bremen wiederholt, das wir wegen des schlechten Wetters schon ehr in die Halle gelassen wurde. Oh man, da kam aber auch etwas runter! Voll das dicke Gewitter mit Blitz, Donner und schön Hagel. Es war lustig, denn natürlich hat die blöde Kantine kein Vordach oder so. Nun ja, ein minimales Vordach hat sie, da standen wir so halbwegs drunter.  Zum Glück hat Andrea dann ihr Regencape gezückt und wir standen da dann alle drunter. War schon lustig, aber danach waren wir trotzdem gut naß. Und mit der Nässe kommt immer auch die Kälte. Das war dann eigentlich nicht mehr lustig!

Man glaubt es nicht, aber irgendwie bekommt man diese Zeit des Wartens immer rum. Man hat immer etwas zu gucken. Man schaut welche Leute zum Gig kommen, wen man so kennt etc. Zudem war ein Typ von der Kantine immer dabei Tische und Bänke aufzustellen und der hat sogar die Sonnenschirme raus geholt, die man da aber ehr als Regenschirme nutzen konnte. Zu tun ist immer, aber es wird doch auch langweilig. Und ich frage mich seit dieser Tour wirklich immer öfters, ob ich das noch lange mitmachen will...

Der Nachteil an den Clubtouren ist dann ja doch immer, dass es keine Absperrungen gibt. Die vermissen wir echt, denn dann ist es beim Einlaß echt angenehmer. Ich sag ja... Kindergarten! Oh man, es wurde enger noch als Eng und die blöden Türen gingen natürlich nasch Außen auf und es wurde nur eine geöffnet. Uns vorne stehend war das klar, aber die ganze Masse nach uns, die hat geschoben bis zum Umfallen. Ich hab noch versucht Manuela mit rein zu zerren, aber wir haben uns dann doch regelrecht verloren.

Als ich dann beim ersten Typ an der Türe vorbei war, da ging es gut. Ich sollte meinen Rücksack öffnen, aber ich hab dem Typ den dann einfach vor die Nase gehalten und da hat er dann gesehen, dass es durchsichtiges Plastik ist. Doch, das war ein echt geiles Geschenk das Andrea mir da gemacht hat. Da hat man alles bei und es ist beim Einlaß kein großes Gewühle! Der Typ hat mich dann auch durchgewunken und ich bin in die Halle - nachdem meine Karte gleich zwei mal abgerissen wurde. Ha, ha, ha! Die sind was blöde und immer diese scheiß Stempel. Müssen die bei Clubkonzerten sein!? Ich hasse das, da kann ich mir nachts immer die Hand förmlich blutig schrubben, um das wieder runter zu bekommen!

In der Halle bin ich dann gemütlich zu Andrea gegangen. Der Einlaß ging langsam, also kein Streß. Fein! Ich bin dann neben Andrea und wir haben uns breit gemacht, damit wir Manu noch dazu bekommen haben. Aber so eine blöde Zicke (Frau möchtegern ich bin eh die Schönste) war der Meinung, das Manu nicht dazwischen kommt. Tja, sie aber auch nicht! Hatte sie also rein gar nichts von! Zwischen Andrea und mir kommt echt sonst niemand - es sei denn wir haben Manu dabei oder auch Katja haben wir mal zwischen uns genommen. Aber dazwischen kommt niemand! Manu ist dann seitlich hinter mir gegangen.

Irgendwie war das voll scheiße, das wir Manu nicht bei uns hatten. Andrea und ich hatten ein wirklich schlechtes Gewissen, denn wir wissen ja, dass Manu nicht die Konzertgängerin ist. Also keine Chance dass sie zu uns kommt. Andrea oder ich, wie hätten das geschafft, aber Manu nicht. Sie hat da dann eine Weile bei Xenia gestanden bevor sie später während des Konzertes nach hinten gegangen ist.

Andrea und ich haben dann einen schweren Stand in der ersten Reihe gehabt. Puh, so wild war es schon lange nicht mehr. Und das schon vor Konzertbeginn, ich wollte es kaum glauben. Die Fans werden echt immer verrückter!?

Hinter mir hatte ich eine Blonde stehen, die noch ganz cool zu ihrer Freundin meinte: Na, wir haben doch Erfahrung genug, um da noch in die erste Reihe zu kommen! Tja, falsch gedacht Tusse... entweder gleich erste Reihe oder ist nicht! Nicht neben mir, denn ich weiche keinen cm! Ich habe dann auch immer ihre Hand gespürt, die habe ich auch an die Absperrung gelassen. Da habe ich kein Problem mit, aber ihr Knie bzw. Bein hat sie nicht zwischen mich und meine Nachbarin bekommen. Irgendwann hat sie es auch eingesehen, wie dicht und gut wir gestanden haben und versuchte bei mir gut Wetter zu machen.

Ein Blick auf die Bühne sagte uns dann, dass Felse eine neue Bassdrum hat, bzw. das Bild darauf ausgewechselt wurde. Da hat er sich wohl damals schon zwei von machen lassen!? Das erste Bild, da hat er ja diese rot/schwarzen Haare, die Augen weit aufgerissen und den Mund ebenso weit offen. Das kannten wir ja nun auch schon zu genüge! Nun auf der neuen Bassdrum hat er a la Gene Simmons die Augen nach ganz oben (so dass man nur noch weiß sieht) verdreht. Den Mund offen und die beiden Hände sind neben dem Kopf und machen das typische Zeichen... also alle Finger nach oben, bloß Mittel- und Ringfinger gen Handflächen eingeknickt. Doch, sah auch lustig aus, aber auch leicht schwachsinnig. Da fanden wir die andere doch noch einen Tick besser!

Pünktlich um 20 h ging dann das Konzert der zu Späten los. Da haben wir echt geschaut, aber voll pünktlich. Die haben an diesem Abend ihrem Namen nicht alle Ehre gemacht. Nun ja, wir hatten draußen beim Eingang schon gelesen, dass ab 22:30 h in der Kantine Disco sein sollte. Also ehrlich, wer macht denn so eine Scheiß-Planung!? Die zu Späten waren so gut drauf und mußten echt von der Bühne, das ist doch nicht wahr!? Also nee, ich fand das voll scheiße!

Schlimmer waren aber noch die Fans neben uns... vielen Dank HERR FELSENHEIMR, denn ich bin zu 99,99999 % der Meinungen, dass wir diesem Mist Felse zu verdanken haben! Ich nehme an, die haben Gras geraucht, aber so fit bin in Sachen Drogen echt nicht. Jedenfalls war es alles andere als eine normale Zigarette, etwas war da drin und binnen Sekunden hat die erste Reihe bestialisch danach gestunken. Was sollen die Kids (und es waren Kids, stolz Felse!?) denn auch denken, wenn dieser Mistkerl immer anpreist, das er Drogen gar nicht sooo schlimm findet!? Ich stelle Felse echt nicht an den Prangert, aber für so eine Scheiße gehört er es. Wenn er sein Leben mit diesem Mistzeugs kaputt macht, dann zu... aber nicht auch noch das Leben der Fans! Also SCHNAUZE über den Drogenkonsum, damit die Fans es nicht nach machen! Blödhammel, dieser! Manchmal denke ich, es war kein Wunder, dass er 1999 diesen schlimmen Autounfall hatte - mit sooo viel Drogen im Kopf kann das nicht nur im Straßenverkehr schief gehen!

Jedenfalls kamen die drei Kerle um 20 h auf die Bühne und wir haben schon das erste mal gelacht. Rod kam als erstes auf die Bühne. Über seine Bühnenklamotten hatte er einen weißen Bademantel mit Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte. So a la Boxer, denn an diesem Abend war ja der Kampf zwischen Klitschkow und Bride. Wir haben echt so gelacht, denn als zweites kam Felse auf die Bühne, ebenfalls als möchtegern Boxer. Klasse, die Kerle lassen sich immer wieder etwas neues einfallen.

Das Intro ging los und natürlich fing gleich wieder das Geschrei los. Hey Du Blödmann, Du hast die falsche Seite aufgelegt kam immer wieder und dann kamen die drei auch schon auf die Bühne geschlichen.

Bevor es an die Instrumente ging, haben Felse und Rod die Bademäntel ausgezogen. Jan kam ohne Bademantel auf die Bühne, in den üblichen schwarzen Klamotten; also schwarze Hose und schwarzes Shirt.

Roddy stand wieder in der schwarzen Lackhose mit den Flammen da. Dazu schwarze Schuhe, auf denen auch Flammen waren. Darüber ein Rod Army Hemd, wo er ein schwarzes Shirt drunter hatte.

Felse hat uns wieder in seinem schwarzen Strampelhöschen mit silbernden Punkten beglückt. Oh man, da kann ich echt wieder nur sagen... Männer in Strumpfhosen seinen einfach lächerlich aus. Dazu hatte er den Sexy Punk Gürtel um und dazu ein Shirt. Uns ist wieder dieser Verband ums einen Arm aufgefallen. Diesmal konnte ich auch sehen, warum er den wohl trägt. Jedenfalls ist mir aufgefallen, dass seine Tätowierungen am rechten Arm voll verwaschen und verschwommen aussehen. Dazu fällt mir nur eines ein, der Autounfall den er letztes Jahr hatte! Der muß ja echt schlimm gewesen sein und mir fällt dazu weiter ein, dass die Tätowierungen wohl regelrecht zerstört sind und neu gestochen werden müssen!? Scheiße ist das! Mensch, das ist ja so ärgerlich, da tut er mir richtig leid! Im Netz (auf der Seite von EEE) hatte ich auch gesehen, dass Felse sich Homer Simpson mit Flügeln aus dem Kopf wachsend und einen Flammenkranz herum hat tätowieren lassen. Ich habe dann immer überlegt, wo der diese Tätowierung hat. Die habe ich dann bei diesem Konzert auf seinen linken, inneren Unterarm auch gefunden. Lassen wir uns mal überraschen, was er macht, wenn er an seinem rechten Arm wieder loslegen kann!?

Angefangen haben sie das Konzert dann wieder mit Dauerwelle und gleich gefolgt von Westerland. Uns ist da auch gleich aufgefallen, das Rod wohl bei den Konzerten zuvor Probleme mit seinem Bassender hatte, denn Lüde hatte gleich ein Kabel vom Bass zum Verstärker gelegt, Selten, sehr selten, dass Roddy angeleint wird!? Da hat die Halle gleich gekocht und wir sind gut durchgeknetet worden. Man, so eng war es schon lange nicht mehr in der ersten Reihe!? Trotzdem standen Andrea und ich sehr gut und fest. War also wirklich angenehm und wir konnten das Konzert genießen.

Ohne was zu sagen gingen die drei gleich in Ohne Doch über und die Menge hat sich hinter uns die Seele aus dem Leib gepogt und gebrüllt. Ja, die waren da in Köln wirklich gut drauf, das kann man nicht andres sagen! Bei Andrea und mir in der ersten Reihe wurde es wirklich eng, aber eigentlich sind wir das auch schon gewohnt und stehen trotzdem recht sicher. Uns taten zwar schon reichlich bald die Knochen weh und es war verdammt eng, aber scheiß drauf. Der Gig war gut und da nimmt man so etwas auch schon mal in Kauf!

Wie sind die  zu Späten aus Berlin - aus Berlin haben uns dann Felse und Jan begrüßt. Schlagartig wurden die drei auch schon mit BHs bombardiert. Wow, das hatten wir in Bremen und Hamburg ja schon förmlich vermißt! Aber, da haben die Weiber geschmissen ohne Ende und Jan mußte gleich mal feststellen: Wow, hier riecht es nach Kohle!? Reiches Köln! bemerkte Rod darauf nur und sprach dann in englisch weiter: Ritch Köln! Ha, ha, ha! Hauptsache Köln...

Die Menge hat Gebrüllt ohne Ende und auf der Bühne tat sich so richtig nicht viel und von Rod kam dann auch nach einer Weile: Monate später... mal so in den Raum geworfen. Brumbärchen Felse hat dann etwas von Unser kleiner Pinker gefaselt. Aber den Kerl kann man leider immer so schlecht verstehen. Der Sound war schon um Längen besser als in Hamburg. Aber ja, ich weiß... man darf sich bei der Band wegen dem schlechten Sound nicht beschweren, habe ich ja mal bei Felse gemacht. Da hat der mir nur an den Kopf geworfen, das man in der ersten Reihe ab und an eine schlechte Soundqualität hat. Ja schade eigentlich, aber vielleicht sollten die Jungs mal nachdenken WO eigentlich die richtige Brötchen und Turnschuhfinanzierer stehen!? Bingo.. ERSTE Reihe!

Jedenfalls war ein Spruchband auf die Bühne geflogen gekommen und das hatten sich Felse und Jan geschnappt. Stand was von Pink(i) Panther drauf. Wir haben gut gelacht, dabei war Jan doch immer der Meinung, dass er nun zu der Telekom gehört. Er hat sich dann auch zu Wort gemeldet und fragte irgendwie nach: Woher weißt Ihr denn, dass Du (also Felse) Dir die Scharmhaare gefärbt habe!? Die Menge hat sich halb schlapp gelacht. Ja, die Menge war gut drauf und die auf der Bühne sowieso!

Es kam ein weiteres Tuch auf die Bühne geflogen und Jan meinte: Okay hey... bevor wir nun den ganzen Abend nur Transparente entfalten, geht das hier mal weiter! Es kamen weitere Sachen auf die Bühne geflogen die Jan nur mit einem Selten so gelacht kommentierte. Sind wir gemeint!? fragte Felse dann mal in die Runde und Jan meinte darauf: Keine Ahnung, wir sind Namenlos!? Und oh Wunder, da hat sich doch wirklich Rod zu Wort gemeldet. Er sagte: Köln... fühlt Ihr Euch auch manchmal so ein bißchen... so ein wenig... Acht an alle!? Dann haben sie natürlich Angeber gespielt. Bei dem Part, wo das Bass-Solo kommt und dann eigentlich der Song anfangen sollte, haben die drei erst mal ausgesetzt und die Menge hat gebrüllt ohne Ende. Wir hätten uns ja schon gleich wieder wegschmeißen können. Es sind die Kleinigkeiten, die wir einfach grenzenlos lieben! Rod hat dann einfach etwas improvisiert und alleine gespielt. Die Menge hat dann mitgeklatscht und langsam haben dann auch Jan und Felse eingesetzt, so das sie den Song endlich spielen konnten.

Ohne was zu sagen ging es gleich in den nächsten Song über und das war dann Ausserirdische. Und wieder ohne etwas dazwischen zu sagen fingen sie gleich mit dem nächsten Song an. Diesmal hat dann Felse gesungen und sie haben Gute Zeit gespielt.

Jan bedankte sich nach dem Song mit einem Dankeschön, Köln... wir haben erfolgreich den Bassisten der besten Band der Welt geklont. Wir haben sein Gehirn dem Dieter eingepflanzt. Es gab ein paar Probleme, bestätigte dann auch Rod... ähm, Dieter. Es gab ein paar Kompatiblitätsprobleme, aber... überlegte Jan, weil, Rod ist im Original ehr Mac und Dieter ist halt eine alte DOS Möhre!? Wir hätten uns ja schon wieder wegschmeißen können. Gott, was sind die immer irre! Manchmal frage ich mich echt immer, wie Jan auf den ganzen Mist kommt, den er immer erzählt!?

Aber, sprach Jan weiter, er hat sich halt die größten und besten Ansagen von Rod rauf geschafft und wird auch heute Abend wieder mit einer von ihnen glänzen!? Hey Dieter, wie wärs wenn Du sie einfach fragst, wieviel sind 2.000 Mädchen!? Von Rod... ähm Dieter kam dann nur ein Acht an alle so als Wiederholung oder PC Problemchen! Hey, is Köln in the house!? wollte Rod dann wissen und die Menge hat natürlich gebrüllt ohne Ende. Is Köln ready for some action!? wollte Rod dann weiter wissen und die Menge hat natürlich weiter gebrüllt. Köln,  please tell me, how many are 2.000 Mädchen! Die Menge hat dann zurück gebrüllt 2.000 Mädchen, weil ja eh schon jeder wußte, welcher Song kommt! Rod hat dann tadelnd noch was von falscher Sprache - er also in englisch alle Fans in deutsch - gesprochen und einer aus dem Publikum brüllte dann hörbar laut: Fick mich Farin! Na, das wurde aber auch Zeit, dass man endlich mal Ficken zu hören bekam, was!? Jetzt sofort oder was!? wollte Jan dazu nur wissen. Muß ich sagen, dass es natürlich wieder ein Kerl war, der Jan meinte!? Irgendwie sind es echt immer die Kerle, die auf Jan stehen, klasse!

Jan hat dann erklärt: Wir müssen um halb 11 hier von der Bühne runter sein, aber Dich kriege ich in der Zeit noch unter... komm her! Die Menge hat gebrüllt und sich schlapp gelacht! Wir konnten echt nicht mehr, immer wieder klasse. Jan ist wirklich nicht auf den Mund gefallen. Der weiß echt zu jeder Situation etwas zu sagen! Aus dem Publikum dann ein zweites Farin, fick mich! und nun war dieser Typ echt konkret geworden, es mußte also Jan sein. Wir haben echt fast auf dem Boden gelegen, wenn es in der ersten Reihe gegangen wäre!

Rod meinte dann: Hey komm, wir spielen hier noch mal ein Schlagzeug - Bass-Solo und dann kannst Du hier mal... Jan hat dann erst mal zu Rod rüber geschaut und dann hat er seine Gitarre abgenommen und hat hinten gereicht. Zwei Schritte vor, so als wollte er sich den Kerl nun echt krallen. Wir konnten einfach nicht mehr, klasse! Immer wieder einfach nur schön! Felse und Rod haben dann wirklich angefangen und gespielt. Hatte Jan also Zeit, sich den Kerl vorzuknöpfen! Klar, der wollte nun nicht mehr und Jan kam mit einem fast traurigen Klar, wieder nur leere Versprechungen!? zurück zum Mikro.

Okay, Ihr habt das gerade live erlebt, wie das ist mit Sex auf der Tour! meinte Jan dann zu uns und hing sich wieder die Gitarre um. Ist nur angedeutet... erklärte Rod lachend. Das ganze findet auch abends so auf der Tour statt, wollte Jan uns dann echt weiß machen und die Menge hat sich schon wieder vor Lachen förmlich weggeworfen. Klasse, immer wieder nur klasse! Soetwas konnte sich Felse dann ja schon wieder nicht entgehen lassen. Er ist hinter seinem Schlagzeug her gekommen und hat Jan seinen Arsch zum ficken angeboten. Oh man, wir wußten es immer. Jan hat ihn dann auch gleich genommen und Felse ist dann immer Schritt für Schritt weiter zu Rod rüber und Jan immer hinter ihm her. Oh man, die Kerle sind irre. Wie war das noch!? Wahre Liebe gibt es eben doch nur unter Männer...!?

Okay... sag mal, das ist ein gelungenes dreie Package hier, überlegte Jan nun, denn es war schon wieder etwas auf die Bühne geflogen gekommen, was er aufgehoben hatte, als er wieder zum Mikro gegangen war. Er hatte eine Diddl Maus aufgehoben, die als Fallschirm ein Taschentuch hatte. Ein Fallschirm aus... ich will jetzt gar nicht wissen aus watt! Angebracht an einem... kleinsten BH der Welt und darunter eine Diddl Maus! Sah aber eigentlich recht lustig aus. Jan hat das Gebilde dann an das Schlagzeug von Felse gehangen und meinte weiter: Wo sind wir hier eigentlich!? Wir sind hier bei den zu Späten! Das gibt es doch gar nicht..."  und dann mußte er selbst lachen! Wir sind hier bei den zu Späten, hat Felse noch einmal bestätigt und Jan fing auch wieder an zu sabbeln: Also... alles, die mich noch ficken wollen... alle bitte nachher nach dem Konzert eine anständige Reihe da bilden und wir lochen Euch dann ein... Dann mußte Jan lachen, manchmal habe ich echt das Gefühl, der erschreckt sich selbst über den Mist, denn er da so spontan sabbelt!? Andi verteilt dann Nummern... sprach er trotzdem weiter, Ach so... und eines muß ich noch klar stellen! Und wenn Ihr die anderen beiden ficken wollt... das geht nur über mich!! ICH bin der Herr der Backstage-Pässe heute Abend! Felse hat dann was von einem Fick in Bayreuth gesabbelt, aber so richtig konnte man es nicht verstehen und den Sinn hat auch niemand verstanden, denn Jan meinte dann auch: Bayreuth!? Genau... wo wir auf dieser Tour ja auch spielen!? Genau, nämlich gar nicht! Immer geil, wenn man da Chancen hat! lachte Jan weiter. Ohne weiter zu sabbeln ging es dann aber wieder zu der Musik zurück, wegen der wir ja nun doch da waren. Diesmal haben sie halt die 2.00 Mädchen gespielt, die Rod schon vor einer halben Ewigkeit angekündigt hatte.

Okay... meinte Jan und probierte etwas an der Gitarre aus. Dann hat er ohne weitere Überleitung gleich mit dem nächsten Song angefangen, das war dann "Radio brennt" und die Menge hat gleich den Text mit gebrüllt! In dem langsameren Teil des Song haben sie dann den Song der Bloodhound Gang Discovery Chanel (?) eingebaut. Andrea und ich wußten schon die ganze zeit bei den Konzerten, dass wir den Song kennen, aber uns ist einfach nicht eingefallen, was das ist! Diesmal aber fiel es uns förmlich wie die Schuppen aus den Augen! Ha, ha, ha! Oh man, die Ärzte (oder in dem Fall die zu Späten) sind einfach irre! Man ist niemals nicht vor Überraschungen sicher! KLASSE, das ist es, was wir lieben! Die ganze Zeit hatten wir überlegt, welcher Song das ist!?

Rod hat sich dann mit einem Dankeschön bei den Fans für den Jubel bedankt. Und Jan wollte dann wissen: Geht es Euch gut!? Natürlich ging es der menge gut und die haben gleich gekreischt ohne Ende! Irgendwie geht es ja doch immer! Okay, gut dann laßt uns weiter machen... sprach Jan weiter, sag mal Rod, warum kriegst Du eigentlich keine Diddl Mäuse, Du bist doch so ein Fan!? Die gehen alle zu Dir!? stellte Rod dann fragend fest. Die Menge hat sich gekringelt vor Lachen! Das ist auch sehr rücksichtsvoll, stellte Jan nach einem Augenblick fest, für die einsamen Tournächte... wo ich mir nichts sehnlicher wünsche, als einen Schwanz! Die Menge mußte mindestens so sehr lachen, wie Jan selbst! Felse erklärte dann: Farin, gib her, ich habe kein Klopapier auf dem Zimmer! Ich muß dazu sagen, dass ein Plastik Pimmel auf die Bühne geflogen gekommen war und wir uns schon vor Lachen regelrecht gekringelt haben. Klar, das war gleicht wieder etwas für Felse, das Ding mußte er haben! Wir haben uns wirklich nur noch schlapp gelacht und das geilste an dem Ding war auch noch, dass es in der Dunkelheit hinter Felses Schlagzeug geleuchtet hat!

Ein Herz für... nee, das lese ich jetzt nicht vor! meinte Jan, nachdem er schon wieder ein Transparent vom Bühnenboden aufgehoben hatte. Wir haben uns echt nur noch weggeschmissen. Felse wollte dann natürlich gleich wissen, was da drauf stand und Jan stammelte nur was von Spermakanone. Also, ich glaube... Köln ist ganz schön versaut!? überlegte Rod nun. Hey Rod... begann Jan, Rodrigo... Ich hasse diese Stadt, meinte Rod nun weiter. Hey Rod, erinnerte Jan, erinnere Dich mal! Es ist anderthalb Jahre her, da haben wir in dieser Stadt unser letztes Konzert von dieser Tour gespielt! (Yes, I remember, denn ich war da!!!) Langsam hat sich Rod dann auch erinnert und Jan erzählte weiter: Hey Rod, dass war die Show, wo die jungen Leute... die jungen Damen sich plötzlich ganz spontan die Oberteile vom Leib gerissen haben... Also, wenn ich mich da recht erinnere, dann mußten die Ärzte sich mehr Als nur ins Zeug legen, um genügend blanke Brüste zu sehen! Na, ist ja auch egal!? War jedenfalls 1998 ein geiles Konzert, I remember...

und eigentlich... sprach Jan dann nun weiter, sollte unsere Clubtour auch so aussehen: Köln, Köln, Köln, Köln... Auftakt.... Köln, Köln, Köln... Wir haben ja schon wieder auf dem Boden gelegen vor Lachen. Yey, das sind die Ärzte (oder zu Späten, wie man will...!?) wie wir sie sehen wollen! Vielleicht ist es Euch nicht aufgefallen!? Die wenigen.. jungen oder von mir aus auch alten Damen unter Euch die sich ereigneten... FEEL FREE! Okay! Ich glaube, damit wollte Jan, dass einige ihre Brüste zeigen! Tja, schade eigentlich, denn so richtig freiwillig hat es keine getan!?

Die Ärzte, heute Abend, die FKK Show...ich meine, die zu Späten!? erklärte Jan nun wieder und die Fans haben vor Vergnügend nur noch Gebrüllt. Felse hat dann noch etwas gesabbelt, das wohl nur jemand in der letzten Reihe verstehen konnte, denn wir in der ersten Reihe konnten Brummbärchen mal wieder nicht verstehen. Schade eigentlich!? Hier ist jeder völlig Ahnungslos hat Felse dann wieder verständlich rüber gebracht! Das nun folgende Lied ist auch nicht von... sprach Felse gleich weiter, den zu Späten! ... und jeder völlig. Nein! bestätigte Jan. Es ist alt, wie wir erklärte Felse weiter. Es sieht gut aus!? scherzte Jan dazwischen. ... ist mir gerade erst eingefallen!? überlegte Rod, der sich in das Gespräch zwischen Felse und Jan eingemischt hatte. Irgendwie haben die drei auf der Bühne dann weiter gesabbelt, aber ich habe kaum noch etwas verstanden. Dann mal zu!? Und die menge hat weiter Gebrüllt, ja, denen hat der Mist nur noch gefallen! Rod hat dann noch was davon gefaselt, dass es ganz schön finster da hinten ist!? Was auch immer er letztendlich damit gemeint hat!?

Felse hat dann angefangen unverständlich von könnt Ihr mich sehen, Country irgendwas zu singen. Dann hat er erklärt: Ein Lied das eigentlich viel hat mit Sex zu tun, wie mit unseren Hörern heute Abend!?... Da haben sie dann angefangen Mein Teddy zu spielen!

Jan meinte dann gleich nach dem Song: Eine Frage hätte ich dann noch: was hat dieser Song mit Sex zu tun!? Wegen der Knopfaugen!? Jan mußte dann selbst lachen. Felse erklärte dann: !? In dem Verzeihen ist ein EI drin!? Da hat die Menge erst mal mindestens so gelacht wie Felse und Jan selbst! Felse hat dann noch irgendwas gesabbelt und meinte dann: Hey Köln, seit Ihr noch da!? Natürlich wurde diese Frage laut brüllend bejaht! Hey Köln, bleib steht begann Jan dann zu singen und tat so, als wollte er Wie am ersten Tag singen. Wir lieben den Sing, besonders, wenn sie Jan und Felse gegenseitig reinlegen!  Felse trat dann so, als wollten sie den Song spielen, da aber Jan nicht weiter machte, haben sie den Song abgebrochen.

Okay, wir spielen jetzt das nächst Lied, kündigte Jan nun auch an, es ist ein kleine Überraschung!? Wir ahnen nicht, was jetzt kommt!? Genauso wenig unser Schlagzeuger... und lachend ging der Blick von Jan zu Felse rüber. Der in diesem Moment wirklich reichlich verwirrt zu Jan schaute. Was machte der nun wieder!?

Hey..!?  sangt Felse und spielte etwas reichlich hoch klingend auf seiner Gitarre herum. Dann spielte Jan ein 08/15 Solo und natürlich als Felse nicht mehr damit rechnete hat er dann Wie am ersten Tag der Ärzte angefangen- Aber schade eigentlich, denn Jan hat Fels nicht dran gekriegt, denn der hat trotzdem seinen Einsatz zum Song gefunden! Oder haben sie doch nichtWie am ersten Tag angefangen!? Natürlich nicht, denn Jan hat El Cattivco angefangen, was für Felse aber auch kein Problem war, denn er kannte die Setliste!

Nach dem Song bedankte sich Jan mit einem Dankeschön und von Jan kam dann später noch ein Ach... herrlich! Ja, soetwas liebt er, wenn die Fanmenge es liebt, was er für einen Mist macht! Ach, wir geben alles! hat dann noch Rod festgestellt und die Menge hat nur noch gebrüllt! Okay... das war dann Felse, der das Gespräch zu den Fans wieder aufnehmen wollte!? Okay, erklärte nun ich Jan, wir kommen nun zu einem, der bisher zumindest extrem geheimen Tour... oh, da drängelt dich schon jemand vor!? Du wahrst wohl schon dabei!??? Das war bisher immer einer der Höhepunkte!? Das soll es auch heute Abend wieder werden!? Weil wir machen jetzt einen Karaoke-Teil heute Abend Und wenn ich das richtig vrdstsanden habe, dann bist Du schon die erste Freiwillige!?! Wir haben Jan nur angeschaut, denn auch wir waren nicht beim ersten Konzert und verstanden endlich das Dasein der Grillkohle...

Alright! meinte Jan und fragt sich wohl noch immer, ob er wirklich richtig lag!? Auf der Bühne stand Daniela wie Felse feststellte. Meines achtens kein unbekanntes Gesicht, denn sie wollte gleich mit Markus singen. Und wer könnte das wohl sein!? überlegte Jan noch einen Moment!? Markus! Welcher Markus denn!? fragte Jan lachend, aber ihm war natürlich gleich klar, welcher Markus gemeint war! Rod sabbelte dann noch was von Markus rauf auf die Bühne etc. Natürlich ließ sich Markus im Endeffekt nicht zweimal bitten und kam gleich auf die Bühne!

Karg, denn jeder aus dem Spacken Fanclub kennt. Mt dem wollte sie also singen und die Ärzte haben Markus aus die Bühne geholt. Irgendwie hatte er wohl eine Wette verloren!? So recht wurden die Fans leider nicht aufgeklärt, man konnte es nur erahnen!?

Rauf auf die Bühne... erklärte Jan streng und Markus folgte, ja okay.. eine Freiwillige und ein nicht so ganz freiwilliger... kommentierte Jan, als dann Markus und Daniela auf der Bühne standen. Aber hey... erklärte Jan weiter, wette verloren, heißt Wette verloren! Was auch immer Jan nun für eine Wette verloren hat!? Da hilft nix!  Ist ja auch unterm Strich auch egal, wir haben uns unterm Strich köstlich amüsiert, Markus auf der Bühne zu sehen! Ja... Karaoke läuft so: ihr dürft Euch einen Song der besten Band der Welt wünschen. Also... nicht Ihr sondern die, heute Abend: Daniela! Felse hat dann unverständlich dazwischen gesabbelt und Jan aus dem Konzept gebracht. Auch nicht schlimm, denn man kennt es inzwischen!

Markus kam nun auf die Bühne und ich denke einfach mal, dass 90 % der Zuschauer Markus zumindest vom Spaken-Fanclub kannte und dementsprechend war das Geschrei. Ja, so jetzt mit den roten Haaren als Feuermelder kennt man Markus wirklich gleich wieder - wobei wir Markus auch so schon kannten - also noch mit den blonden Haaren (ich persönlich fand ihn mit den schwarzen Haaren am besten!!!).

Jan hat dann etwas davon erzählt, dass er und Markus gemeinsamen im Bruce Wilams Fancldub seinen und dann mußte Jan selbst erst mal lachen! Zu viel Mist auf einer Stelle kann Jan dann eben doch auch nicht erzählen! Wir haben jedenfalls gut gelacht! Felse hat dann weiter berichtet, dass Markus der Vorsitzende des C. C. Andersons Fanclubs sein. Wir haben uns ja schon wieder gekringelt vor Lachen!!! ... und irgendwie war nun auch noch die Red22mmXX77@@~~jjZZww^^99++6600BB DDGGlluu[[11II;;   ''DDVV\\OO**||  ^^AAzz  ^^ooaazz;;>>~~OOAAgg M M }}zz77EELL aa11$$;;..88""iiQQllEE++$$00NN||SS!!DDRRLL22 __00;;~~__==~~~~22wwWW%%{{;;JJ1188TTddxxRRUUaa""55SS$$UU'',,WW  ii66zzZZyyd d O O 2 2 < <  ) ) > > n n 00jjVVggkk|| MM!!gg bb--EE>>YYOO;;llQQjjPP@@~~,,mmll--BB      yySSII  44oo::uupp//WW##""..33;;WWQQOOdd8844eeJJ##gg``mm55??ii++IIUU ==kk,,JJddccrrSS;;11kkDDzzSS}}{{PPtt``44!!55WW??oo++llGG,,44--  ##;;MMTTLL33  JJ  JJcc T T ; ; ` ` I I c c LL  uu++!!mm(( hh** ;;yy$$==??**@@ 88..aaYY**\\{{ssMM  s s   o o # # xxMM~~bbkk//jj77 @ @ S S   o o l l XXQQ$$zzaayy00CCww77qq::ssww vvzzXX<<ddnnVVUU66TT""qq--ppppOO55,,>>qqHHmmqqhhCC00NN""]]gg(( yy]]77  DDSS  &&JJzz!! } } 3 3     n n PP]]UUrrMM5533 77~~GGOO**\ \ . . ] ] W W { {   **AAWWvv<<&&!!,,dd\\LL22;;ZZNN((iiOOXXwwggvv&&))ppuuAAmm ww77FF>>##ZZPP{{WW[[    ++ZZ--__ ttVVDDggAA  wwMMaaTTMMuu%%ww55YYzzttmm{{hh^^??llkk))ii33++HHbbllU U   @ @ I I pp::::|| u u RR  kk) )   o o zzNN ::iiuuccll))UU..66mmKK00LLmm""NN77  vvEEll  22QQiixx}}wweeII((JJ&&%%!! MM]][[cc55 UU 44[[WW''~~||DDuuIIjjg g   E E \\RR<<MM::||EEffHHBBII00 LLqqOOEENNcc{{uuMM$$[[FF__""qq\\QQoo77||ZZ22A A + + CC]]wwUUAA6622113399DDRRbbpp}}wwXX//vv))33vvttWWKK[[QQBBnnOO  jjtt++WW33!!yy[[@@HHuuhhvvTT(([[qq rr00!![[YYuu ccBBNNvvii''..AAII__OO UU&&$$__aa""99cc  iiHH     tt[[NNNNaa((ss55\\zz,, L L ? ? rrbbeerrkk@@<<JJddvvllmmttxxrr\\44YY33qqllIIaa,,''iiLLKKyyEExxYYFFgg!! II==``xxRRtt ((cc00""** ??YYSSbb>>0055HHaayyuuJJ NN]]\\gg11XX $ $ 5 5 z z     c c   dd88@@AA^^hhVV qq44ssQQQQ||hh..!!77``5 5   6 6 S S ^ ^ \ \ S S B B * * m m   ''ff88AAWW**      ||RR((ddSSqq::KKZZ ''``jjPP--55RR,,77yy??ggDD44--$$II))\\ggPP||qqDD>>aaGG<<  7 7 0 0 00ffLLEE^^RR99 ..]]++22(( zzTT,,==JJII66 VVuu 22@@77ffOOLL__ XX''[[mmBB[[\\55HH$$RRmm99zzUUQQhh@@nn__,,vv??;;oo99::ii Z Z   TT11  ))TTii88]]LLbb// ~ ~ x x \ \ ! ! $$WW\\77KKdduuFFKK ??llvv;;cc##``<> ??iiSSFF%%WW33%%<<^^PP%%dd 22KKppSSjjxxddNN44) ) < < F F A A + + jj))UUEEmm^^>>XXeeA A   //||\\44 <>yyLL++NN??``^^**kkJJUUuu  l l : : ? ? Z Z ggtt||jj##ddeeLL@@JJhh66SSPP))  l l ==nn [[**''77SSmmRR[[pp++--dd\\ llWW44..77BBBB..pp^^tt&&bbRR++ssAA%%##22FFaa22MM``iiccPP//TTAA&&ll&&]]  11""88::--!!EEzzff  XXXX''llhhcc@@IIssWW99ss**kkHH$$ZZ99__&& EEmmII11((77bbllJJLLppCC~~}}88gg,, Q Q P P   [ [ 5 5 ffJJ))00::yy j j B B     z z = = } } Q Q ; ; @ @ c c     b b h h | |     s s 8 8             ~ ~ W W 5 5   VV77iillGG;;zz..##QQ<<""vv``99:: LLIILL'',,SSTTppee**IIkkee44mmaa55FF44ggffLL~~yyyyxxssjj__VVNNHHEEGGMMVV] ] _ _ S S 3 3   nn^^MMYYqq11;;aakkllzzMM  ~~uu  hh!! 66KK]]&&##vv[[BBoo''PP~~--}}''YY%%ee//ww::VVeeCC77%%IIII!!??ssAA  qq!!AAFF44  nnMM77%%``@@pp XXZZ TTSS((::AA99  MM  77ZZ~ ~ # #   O O V V ( ( I I 00ooJJdd--MM[[[[RRGGCCKKee@@??ii99nnffZZllpp 22YYss{{ooHHqq66NNmm]]  cc[[QQ  > > t t T T   C C   _ _   S S h h 6 6 a a T T # # 6622&&KKJJ##==aaWWcc!!xxQQ55qq88<>ttQQPPkk))ZZ77jj%%YY++[[%%115533((~~ooww8855XXGG??UU33((GGJJ__$$ rrNNyy  GGRRwwRRCC]]hhnnuu ttVV""XXHHhhVVtt&&ssGG{{&&<<    f f         ,,TTppXX  LL88dd88  00 7 7   ! ! 66ZZNNoovvJJ66ffooLLddLL""nn==%%$$77YY33hh,,==EECC77UU((&&LL``ee``ZZ^^sseecc33 YYyyHHQQ66::oo````pp88MM >>TT AA uull``55v v   vv]]II  99aa@@&&rrff66 n n - - 00YYqqCC}}]]CC11&&  ##//HHqqxx'']]ZZNNiiNN::UUbb//  __]]ppGGwwWWrree]]tt>>uu//ccLLffkk``GG%%ooggll66NN{{))AAHHggnnYYll --ttllrr<>||  K K Y Y   22  ^^rrbb11((OO i i h h 5 5 { { TTbbgg 00//))77~~HH44GGddyyEE ppuuWW11mm++ggff  dd99ccKK++\\llggVVDD770000::SS||CC]]DDIITTPP==&&&&cc KK>>66{{..ggffppkk{{OO''!!XX88yyxx22<<!!11IInn]]uuoo ^^~~uu[[MMoo99nn@@EE**--hh((kk--TT$$<<\\UUee  22==KKddjjcc&&$$FF>>bbYY))44bb""ii??{{nn!!IIPP77    ffYYii++l l     m m 8 8 c c o o tt;;  ss??[[66yy""33rrSSpp00hhccggqq11\\bbDDLLVV;;LLaa||{{ee%%>>YYJJvvMMTTkk))$$llmm66``;;66rr99ff))  z z ZZ**TTbb__YY]]llEE&&xx : : 7 7             H H & & t t " " = = A A + + E E : : NN]]ii--ss7799!!44;;GGeeHH>>BBJJNNEE**44++,,{{UU\\88rr22jjoomm==44,,{{((qqRREEHHXXnncc^^ ||eeFFRRMM%% kk//""< < * * ( ( V V m m k k N N   i i   11EEff00^^WWkkff@@FF77hhGG++CCPPLL99<<MM;;44ee""UU ccLL::ssSSPP$$TTvv~~\\''33``zzxxSSLLbb66aaPP99yyEEppXXvvTT  UU00[[[[33}}[[,,XX!!,,nnTT~~MM""ii>>wwSSAAttllRRIIIIMMPPKK;;zz++kk))jjllYY]]ww!!5500  WWMM~~LLUU LLCC{{SSXXSSUUcc""qqss--^^aa$$ccff]]CCuuAA~~kkeebbRR88bb@@++>>bbtt00  $$OO-- E E h h %%//,,$$22YYWW@@qqss5533..   = = X X o o ]]DDMM??**))IIqqKK""HH!!VVTT<>++++88QQxxHH[[==oo55]]cc..!!hhKK<<vv00wwLLttxx]]99vveeSSDD::77==MMhh""\\''BBNNLL>>'' YY\\ RRTTuuIInnttWWqq!!FFss##mmll eeCCnn@@lljj{{FFttee\\^^pp&&OOeegg!!@@//nn''BB!!PP  bb??TT))rr< < l l # # l l ii))55''UU _ _ y y   ' ' % %  mm(({{XX>>33::ZZ]]>>OOqq88GGff4433bbDDyyjjSS--11ffMM ww00KKeeiiXX55;;gg##ZZkk ''++BB^^>>44==UUssnn99eeWWgg\\==OO TTxxgg44U U     - - JJaaFF\\>>>>QQ\\YY)) ((//,,;;[[88%%@@wwbb rr\\cc;;}}PP::.. ==::BB0011!!IIrrQ Q N N g g 9 9     C C e e \ \ ? ? !!  <<kkffBB}}  M M   z z n n   i i ; ; H H + + t t K K   { {   ssTTKKIIAA''55FF44NN--**JJNNZZ))AAFFvv??ttYYXXkknn11~~^^VViicc[[uujj__ pp==##!!44YY^^{{QQ""77<>AAHHSSdd}}[[~~ VVnnJJ00&&--DDgg%%  XX;;..SS//33 HH//SS``FF__CCVV!!11RReeyyCCssiillp p l l Y Y / / LL,,XXFFjjww I I   x x [[xx99FFvv++QQ::@@aa==ii$$ggRR''SSQQgg##xx::vv++>>WW{{BB??KKMM^^ii,,OO88]]~~ aa++cc%%OOZZXXrrII$$\ \ 9 9   ^^##zzddWW z z N N ( ( ++bbNN    CCTT;;jjCCC C   : : 6 6   Z Z 33EE88aaccIITTnnLL||3300SSoorr~~jjMM..nn``xx[[88::VVQQ,, ||CC;;GG00**UU88..;;ccBBHHccXXNN QQnn ==\\gg``LL55!!11QQxx __44''llllqq00KKpppp 33QQ99^^iiYY55BBRR(( ((3355,,;;``LLNNgg**RRppuu11!!gg00= = / / | |   \ \ ~ ~   \\::44~ ~   2 2 j j tt55TTXXbb&&pp00hh$$UUbb++EE]]%%yy  [[jj''ww( (   nnTT//ff''VVaa@@OO^^==@@]]++ggKK``ll[[__qqttLL..rr ttZZggUU\\kk[[YY))==ss)) RR""55<>//rrqq Konzertbericht: Die Ärzte (Bremen, 25.3.2000)

Bericht von einem Konzert im Rahmen der '2000er Club-Tour "Sie operieren wieder" (unter dem Pseudonym "Die Zu Späten")
am 25.03.2000 im Bremer "Schlachthof":

(Dieses Konzert war außerhalb Bremens nur den Fanclub-Mitgliedern bekannt und deshalb nicht auf diesen Web-Seiten angekündigt worden !!!)


VON SANDRA JAZDZIEWSKI:



Samstag Morgen und ich bin schon um 5:30 h aufgestanden. Verrückt, aber was tut man nicht alles für ein gutes Konzert bei der besten Band der Welt!? Nun ja, ich hatte ja noch eine gute Strecke vor mir und so habe ich mich auch um 6 h auf den Weg gemacht. Ich bin gut über die Autobahn gekommen und so war ich dann auch schon um kurz vor 9:00 h in Soltau bei Andrea angekommen. Die hatte erst ab 10 h mit mir gerechnet, aber so war es auch besser. Da hatten wir noch Zeit.

Nach einem gemütlichen Frühstück sind wir dann los gefahren, eben noch einige Sachen erledigen und dann ab nach Bremen. Das war eine gute Stunde Fahrt und wir kamen auch gut durch. Fein!

Schlachthof!? Den kannten wir noch gar nicht, aber wenigstens wußten wir, wo die Stadthalle in Bremen war (vom KISS Konzert 1999) und so sind wir da hin. Seitlich sollte der Schlachthof sein und als wir dann zum Parkplatz gefahren sind, da haben wir das rötliche Gebäude gesehen. Hm ja, das kannten wir eigentlich auch, aber haben nie drauf geachtet, wie der Schuppen heißt. Das war also der Schlachthof, brauchten wir wirklich nicht suchen!

Es war 13:30 h als wir zur Halle kamen und wir haben nicht schlecht gestaunt, was da schon für eine Menge an Fans saß. War doch wohl nicht wahr!? Kiddies, es wird immer schlimmer!? Manchmal glaube ich echt, das ich da zu einem Kindergarten gehe und komme mir wie ein Oldie vor. Schlimm...

Wir haben uns dann erst mal dazu gestellt und gleich bekannte Gesichter gesehen. Conny und Dunja waren da. Aber auch viele Gesichter, die wir nur vom Sehen kannten. Also haben wir uns die Zeit mit Quatschen verbracht. Doch, war wie immer sehr lustig. Andrea und ich hatten morgens noch darüber gesprochen, wen wir wohl alles von der "alten Fantruppe" sehen würden. Und es waren fast alle wieder zusammen. Xenia und Melanie, Thorsten, Doreen, Tanja etc. ...

Irgendwie war es aber nicht so ganz unsere Sache da zu stehen!? Wir haben dann die Fans vor uns durchgezählt und Clubkonzerte, das heißt kleine Bühne. Also haben wir die Biege gemacht und uns gemütlich auf die Treppe gesetzt. Erste Reihe würde nichts werden, denn wir hatten uns ja auch noch mit Katja und Claus verabredet. Die würden aber erst gegen 17 h kommen.

Also haben wir gemütlich auf der Treppe gesessen und gequatscht. Wir waren dann noch mal beim Auto, auf Klo und haben es uns richtig schön gemütlich gemacht. Dann kam es, eben doch Kindergarten! Wir haben uns ja wohl vor Lachen regelrecht weggeworfen, wir konnten einfach nicht mehr. Es war so klasse. Die Tusse der Sec's kennt man schon, die ist wohl Standart in Bremen. Die ist echt das weibliche Gegenstück zu Andreas! Die hat also schon mit den Fans vor der Türe (es gab keine Absperrung) rumgebrüllt. Das fanden wir schon klasse.

Dann kam sie raus und brüllte weiter. Die Fans sollten sich vor dem Eingang in Zweierreihe aufstellen. Oh Gnade, wir haben uns so schlapp gelacht. Aber wow, die ersten 5 Reihen haben wirklich ganz brav in Zweierreihe gestanden. Es war so herrlich! Wir haben nur noch gelacht. Einfach genial.

Ein Blick zum Himmel sagte uns dann, dass es ordentlich was geben würde. Also haben wir uns gleich einen Platz unter dem Vordach gesucht. Katja und Claus kamen dann auch schon an, bevor der große Regen los ging. Ups, da kam auch gut was runter und auseinander waren die Zweierreihen. Da sind echt alle Fans aufgesprungen und so gut es ging, alle unter das Vordach!

Wow, da waren wir aber baff, denn auf Grund des schlechten Wetters haben uns die Sec's echt schon in das Foyer der Halle gelassen. Und noch mal wow, die hatten die Fans echt gut im Griff. War schon lustig. Sind wir also rein. Wir haben noch versucht die Kamera und das Aufnahmegerät mit rein zu nehmen, aber die Sachen hat Andrea dann doch noch in den Wagen zurück gebracht.

Wir haben uns dann noch mit Tanja unterhalten. Wir mußten ja noch mit ihr schnacken, denn das war ja richtig ungewohnt, dass sie und Doreen nicht mehr so wie die Kletten zusammen hängen, wie Andrea und ich.

Katja und Claus waren dann schon rein gegangen. Da sind Andrea und ich dann auch gleich den beiden nach. Die waren also schon drinnen und haben uns einen Platz frei gehalten. Erste Reihe wollten wir also nicht, aber die Halle war echt geil. Wie bei einer Aula singen im hinteren Bereich so hohe, breite Stufen weg. Wo man gut drauf stehen und sitzen konnte. Da hatten Katja und Claus schon auf der zweiten Stufe einen Platz reserviert. So standen wir auf gleicher Höhe mit der Bühne. Das war genial. Wir haben wirklich gut gestanden.

Wir saßen da dann gemütlich und haben auf den Anfang gewartet, da haben Andrea und ich gesehen, dass es echt Tourshirts der zu Späten gab. Ja ist es denn!? Da mußten wir doch gleich mal schauen!? Andrea ist dann zuerst los und kam mit dem Tourshirt an und die neue Jacke hatte sie sich mitgebracht. Dann sind Katja und ich auch noch mal los, denn so ein Shirt mußten wir haben. Während Andrea ein weißen von Michael Jackson (durchgestrichen und Die zu Späten drüber gedruckt - Hinten auf dem Rücken die Tourdaten drauf) geholt hatte, habe ich das schwarze Shirt von Michael Jackson genommen. Kamen gerade mal DEM 10,- und so haben Katja und ich auch gar nicht lange überlegt. Ein Tourshirt muß ja doch immer sein!

Vor der Halle hatten zwei Mädels Zettel verteilt und damit hatten sie aufgerufen, dass sich alle Fans bei dem ersten Song auf den Boden setzen sollen. Wir haben uns überlegt, ob soetwas machbar ist!? Und wirklich, die Menge hat es zumindest versucht. Das war echt klasse! Es sah zum Schreien aus! Die Menge hat sich so gegen 20 h fast komplett hingesetzt. Sogar die erste Reihe hat es versucht. Einfach genial! Und wann immer es jemand gewagt hat, sich wieder hinzustellen, kam von der restlichen Menge "Hinsetzen - Hinsetzen" im Sprechchor.

Natürlich waren die Ärzte - ähm, die zu späten auch wieder zu spät dran und das hat die Menge dann auch nicht ausgehalten. Wie das dann immer so ist. Wenn mal einer aufsteht, dann gleich alle anderen auch! Also standen letztendlich alle, als das Konzert los ging. Der Versuch war aber trotzdem echt genial und es hat echt zum Brüllen ausgesehen.

Es war schon eine Weile nach 20 h, da kam ein unbekanntes Gesicht aus der Crew auf die Bühne. Den haben sie alle erst einmal angestarrt und er hat dann losgelegt. "Ich bin die zu Späten und ich möchte ein Gedicht vortragen!" Ha, ha, ha! Was haben wir gelacht. Doch, das kam wirklich klasse und der Kerl hat echt einen auf mega Schüchtern und Nervös gemacht. Der war echt klasse. Schade, das Gedicht hätten wir gerne gehört, aber vorgetragen hat er es dann doch nicht...

So gegen 20:15 h sind die zu späten dann auch auf die Bühne gekommen. Wir haben uns ja schon weggeworfen vor Lachen: Intro!? Ja, gibt es ja eigentlich immer. Diesmal also: "Ey Du Blödmann, Du hast die falsche Seite aufgelegt!" und das dann immer wieder. Ha, ha, ha! Das gibt es auf dem "Debil" Album. Die sind echt irre und graben immer wieder die alten Sachen raus. Da konnten wir es schon erahnen!? Sie haben gleich mit "Dauerwelle" losgelegt und da dann auch gleich "Westerland" angehangen.

Ich bin ja vor Lachen bald zusammen gebrochen, als ich Felse gesehen habe. Oh Gnade! 1.000fach Gnade! Wie war das noch mit Männern, die in Strumpfhosen einfach lächerlich aussehen!? Und oh man, was hat Felse lächerlich ausgesehen. Wir konnten echt nicht mehr. Er hatte also eine weiße, hautenge Strampelhose an. Vergleichbar mit einer mega dünnen, fast durchsichtigen Gymnastikhose an. Das alleine war ja schon zum Brüllen, aber das Ding war nun auch noch mit silbernen Punkten besetzt. Ich bin aus dem Lachen nicht mehr raus gekommen. Dazu dann noch der dicke "Porno-Gürtel" sowie ein schwarzes Shirt mit "Fucker" drauf. Auf der Nase saß eine dicke, dunkle Sonnenbrille, die hinten ein Gummiband dran hatte, denn so nach dem 3 Song hat Felse die auf die Stirn geschoben und da hat das Ding dann die ganze Zeit des Konzertes gehangen. Sah reichlich blöde aus, aber nun ja - alles Geschmackssache!

Jan stand mit pinken Haaren auf der Bühne. Das kam uns doch gleich schon spanisch vor, das Markus nun rote Haare hatte. Als "Feuermelder" geht Markus nun auch gut durch. Und weil er so lang ist, kann man den nun auch echt immer in der Menge finden! Katja wollte Markus nämlich mal sehen, weil sie ihn bisher zwar durch den Fanclub kannte, aber noch nie gesehen hatte. Den gefallen konnten wir ihr tun.

Jan jedenfalls stand mit den pinken Haaren auf der Bühne und dazu eine schwarze Jeans sowie ein schwarzes Shirt. Kennt man ja von ihm schon, das er so am liebsten auf der Bühne steht.

Rod stand in schwarzen Lackhosen da, an denen unten am Hosenbund Flammen drauf waren. Diese Flammen fanden sich auch auf seinen Schuhen wieder. Geile Kiste! Dazu ein schwarzes Shirt und die "Rod Army" Jacke bzw. ein offenes Hemd drüber.

Sie haben dann mit Songs wie "Scheißtyp", "Wilde Mädchen", "Ist das Alles!?", "Roter Minirock", "El Cattivo",  "Außerirdische", "Ohne Dich", "Gute Zeit", "Mein Teddy" etc.

In "Kamelreally" haben sie dann einfach noch einen Part aus "Langweilig" eingeschoben und als sie den Song dann nachher gespielt haben, da hatte Jan arge Probleme mit seiner Gitarre. Zuerst ist ihm eine Saite gerissen, da wollte er aber noch etwas mit weiter spielen. Hinten wurde aber schon die zweite Gitarre für Jan fertig gemacht. Da knackte auch schon die zweite Saite. Totales Pech für Jan und ob er nun wollte oder nicht, er mußte aussetzen. Da kam aber schon von hinten die zweite Gitarre gereicht. Rod hat den Part des Singens auch schon an sich gerissen. Aber nein, das paßte Jan ja nun auch nicht und nachdem er auch wieder spielen konnte meinte er mitten in das Lied hinein: "Die  zweite Strophe noch einmal neu!" Das konnte Jan so ja nun wirklich nicht stehen lassen und so haben sie auch die zweite Strophe noch einmal gesungen.

Felse erklärte uns dann, dass sie nun den Song spielen würden, den Jan so lieben würde. Und weil dieser Song ja sooo geil sei, hätten sie überhaupt nur die Ärzte gegründet, denn dieser grenzenlos geile Song mußte doch einfach auf Tonträger veröffentlicht werden. Wir haben uns nur noch schlapp gelacht, denn sie haben "Grace Kelly" gespielt.

"Wir sind die Ärzte und wir sind zu dritt!" hat das Publikum immer gebrüllt und Jan überlegte dann mal, ob sie drauf einsteigen sollten oder nicht! "Ihr bringt uns noch sooo weit, dass wir es spielen!?" überlegte Jan. Nach einigem Hin und Her haben sie also angefangen "Was hat der Junge doch für Nerven" zu spielen. Wir haben dann gut gelacht, denn Jan hat einfach nur die Strophe von Felse gesungen. Und das Ende haben sie dann einfach ganz mega schnell fertig gemacht.

Dann kam der Part mit der Karaoke. Hm, das kennt man schon von den Hosen bzw. die roten Rosen haben bei der Weihnachtstour auch immer einen Fan auf die Bühne geholt und er mußte dann einen Song singen. Das haben die Ärzte nun also nachgemacht, aber das so, dass sie sich drei Leute auf die Bühne holen wollten. Die sollten dann singen und sie würden spielen.

In dem Moment kam ein Mädel auf die Bühne, die wohl gar nicht geschnallt hat, was die drei von ihr eigentlich wollten. Ich denke mal, die dachte, sie steht da und die Kerle singen und spielen einen Song für sie, den sie sich wünschen sollte. Singen mußte sie aber.

"Omaboy" wollte sie haben und bat Felse dann darum, ihr den Einsatz zu geben. Das war lustig, denn Felse's Blick ging gleich fragend zu Brian rüber - so als wollte er sagen: "Oh scheiße, kenne ich den Einsatz!?" Jedenfalls haben sie dann angefangen zu spielen und Felse hat ihr auch den Einsatz gegeben. Jan half dann auch immer wieder, aber von der Tusse kam nichts, rein gar nichts. Das war schon richtig langweilig, denn die Menge brüllte den Text und sie stand reichlich blöde da. Felse hat das Elend dann irgendwann beendet, das brachte ja einfach nichts mehr! Die Kleine hat dann versucht, dass sie noch einen zweiten Song singen konnte.  Aber Felse hat da hart durchgegriffen, so ging es ja nun nicht. Sie hat dann einen Drumstick von Felse bekommen und von Jan ein schwarzes T-Shirt mit Gwen drauf. Sie sollte am Bühnenrand hinten, seitlich bleiben und schauen, wer ihre Konkurenz sei.

Als zweites kam ein Kerl auf die Bühne. Der hat dann "Du willst mich küssen" gesungen. War sogar richtig gut, abgesehen davon, dass er eine Strophe doppelt gesungen hat. Aber von dem kam wenigstens etwas. Den Ton hat er auch nicht immer getroffen, aber es war schon okay.

Als letztes kam ein 14 jähriges Mädchen auf die Bühne. Jetzt wußten ja alle, wo der Hase lang läuft und Andreas hat halt die Kleine rausgezogen. Die wollte nun "Geschwisterliebe" singen. Jan stellte dann erst einmal fest: "Den Text darfst Du doch noch gar nicht kennen!?" Wir haben gut gelacht. Aber hey, die Kleine war wirklich textsicher und ich gut durch den Song gekommen. Sie wurde natürlich die Siegerin und Felse hat sie auch noch in den Arm genommen und gedrückt.

Die Erstplazierte bekamen sie auch, nachdem alle schon von Felse einen Drumstick und das schwarze Gwen Shirt bekommen hatten. Der erste Preis war ein wackelnder gezeigter Mittelfinger für die Heckscheibe des Autos und dazu passend noch Scheibenwischer. Wir haben uns vor Lachen wirklich nur noch weggeworfen!

Die Menge hat noch dieser Aktion echt getobt und wir haben uns schlapp gelacht. Jan stellte dann fest, dass das Publikum jetzt schon gewonnen hatte. Klar, die Leutchen waren aber auch wirklich gut drauf. Wir haben ja gesehen, was vorne in der ersten Reihe abging. Das war schon übel. Stellenweise gingen aber auch so Wellen durch die Menge, dass es sogar uns auf diesen "Podesten" stehend regelrecht umgehauen hat und wir den Leutchen - wenn sie nicht auch mitgerissen wurden - hinter uns zu Füßen saßen. Ha, ha, ha! War aber irre lustig, zumal ich den Kerl vor mir nachher geschnappt habe und als Stütze vor mir aufgebaut habe. War gut für uns beide. Er hatte den Halt durch mich und ich den durch ihn. Doch, war eine feine Sache.

Jan hat dann angefangen einen Song über Bremen zu singen und wir haben uns schon wieder schlapp gelacht. Manchmal frage ich mich echt, ob der diese Sachen einfach so auf der Bühne erfindet oder ob der die schon vorher überlegt und dann quasi lernt. Immer wieder klasse! Auch, dass es Felse war, der als erstes "FICKEN" gesagt hat. Das wurde dann aber auch mal wieder Zeit, dass er das gemacht hat. Ha, ha, ha!

Jan war der Meinung, dass er uns sagen müßte, dass wir doch alle denken müßten, dass die Ärzte oder doch die zu späten ( beim Tourauftakt immer viel sabbeln würden. Wenn ich ehrlich bin, dann war ich nicht der Meinung, dass sie viel gesprochen haben! Aber, wie Jan schon richtig sagte, die Kerle auf der Bühne sind niemals nicht um eine Ansage verlegen! Aber immerhin waren sie im Proberaum, um für diese Tour zu üben. Da haben sie geredet, die Instrumente angeschaut und Pizza bestellt. Ha, ha, ha!

Über Felse haben wir auch gut gelacht. Der lief so vorne über die Bühne, hatte seine Drumsticks in der Hand und meinte: "Publikum!? Stöckchen!" Ha, ha, ha! Und die blöde Bande hat sich wie immer wie blöde danach gereckt und Streitigkeiten darum sind auch keine Seltenheit. Wir kämpfen um die Dinger ja schon lange nicht mehr, die liegen zu Hause doch nur rum oder hängen an der Wand! Nee echt nicht und auf dieser Tour hatte er nicht mal "Sexy Punk" Sticks. Die müssen wir dann nun wirklich nicht haben, denn davon habe ich auch einen, das reicht!

"Wie am ersten Tag" hat Jan mal wieder angefangen und wollte Felse gleich dran bekommen. Das Spielchen kennt man ja inzwischen auch schon. Immer wieder klasse! "Hey Du, bleib stehn... Bela BELA!" Ha, ha, ha! Immer wieder fein, was sie da so vor dem Song machen, den sie danach auch gespielt haben.